Ziegelfassade mit Riss

Rissinstandsetzung

Das Remmers Spiralanker-System - einfach und dauerhaft

Risse im Mauerwerk müssen instandgesetzt werden, egal welche Ursache sie haben. Mit dem Remmers-Spiralanker-System werden Mauerwerksteile auf einfache und dabei hoch effiziente Weise wieder miteinander verbunden, sodass der Verband wieder hergestellt ist. Die Spiralanker verursachen nur einen minimalen Eingriff in das instandzusetzende Mauerwerk, da sie in den Fugen verlegt werden. Dabei können selbst gerissene Steine wiederverwendet werden. Das ist auch einer der Gründe, weshalb Spiralanker im Bereich der Denkmalpflege hohe Akzeptanz genießen. Risse in Fassaden sowie im Bereich von Stürzen, Öffnungen oder Bögen können so erfolgreich und wirtschaftlich instandgesetzt werden.

  • Spiralankersystem 1 - Fugenmörtel entfernen©

    Fugenmörtel entfernen

    Die horizontalen Fugen des Mauerwerks an einigen vorher festgelegten Stellen auf gleicher
    Länge rechts und links des Risses ausräumen. Ausräumtiefe ca. 6 cm.

    Fugenmörtel entfernen

    Die horizontalen Fugen des Mauerwerks an einigen vorher festgelegten Stellen auf gleicher
    Länge rechts und links des Risses ausräumen. Ausräumtiefe ca. 6 cm.

  • Spiralankersystem 2 - Fugen reinigen ©

    Fugen reinigen

    Die Fuge sorgfältig von losen und haftungsmindernden Bestandteilen reinigen und vornässen.

    Fugen reinigen

    Die Fuge sorgfältig von losen und haftungsmindernden Bestandteilen reinigen und vornässen.

  • Spiralankersystem 3 und 5 - Mörtelschicht ©

    1. Mörtelschicht

    Erste Schicht Ankermörtel in die Fugen einbringen. Einpressen des Mörtels mittels Mörtelpistole entlang der hinteren Fugenwandung.

    1. Mörtelschicht

    Erste Schicht Ankermörtel in die Fugen einbringen. Einpressen des Mörtels mittels Mörtelpistole entlang der hinteren Fugenwandung.

  • Spiralankersystem 4 - Spiralanker einbringen ©

    Spiralanker einbringen

    Spiralanker mit Fugeisen in den Mörtel eindrücken.

    Spiralanker einbringen

    Spiralanker mit Fugeisen in den Mörtel eindrücken.

  • Spiralankersystem 3 und 5 - Mörtelschicht ©

    2. Mörtelschicht

    Zweite Schicht Ankermörtel einbringen. Einpressen mit Mörtelpistole, ggf. mit Fugeisen nachpressen.

    2. Mörtelschicht

    Zweite Schicht Ankermörtel einbringen. Einpressen mit Mörtelpistole, ggf. mit Fugeisen nachpressen.

  • Spiralankersystem 6 - Risse verdämmen ©

    Risse verdämmen

    Riss zur Gefügekonsolidierung verfüllen. Dafür Riss an der Oberfläche zunächst mit geeigneter
    Rundschnur verdämmen.

    Risse verdämmen

    Riss zur Gefügekonsolidierung verfüllen. Dafür Riss an der Oberfläche zunächst mit geeigneter
    Rundschnur verdämmen.

  • Spiralankersystem 7 - Risse verfüllen ©

    Risse verfüllen

    Riss von unten nach oben unter Niederdruck mittels Handpresse mit Bohrlochsuspension
    verfüllen.

    Risse verfüllen

    Riss von unten nach oben unter Niederdruck mittels Handpresse mit Bohrlochsuspension
    verfüllen.

  • Spiralankersystem 8 - Risse im Stein ergänzen ©

    Risse im Stein ergänzen

    Risse im Steinbereich mit RM Restauriermörtel oder RM Restauriermörtel fein verschließen
    bzw. verschlämmen.

    Risse im Stein ergänzen

    Risse im Steinbereich mit RM Restauriermörtel oder RM Restauriermörtel fein verschließen
    bzw. verschlämmen.

  • Spiralankersystem 9 - Neuverfugung ©

    Neuverfugung

    Offene Fugen mit farblich angepasstem FM Fugenmörtel fach- und sachgerecht neu verfugen.

    Neuverfugung

    Offene Fugen mit farblich angepasstem FM Fugenmörtel fach- und sachgerecht neu verfugen.

Rissinstandsetzung

3 Produkte gefunden
 

Ansicht:

Artikel Nr. 1028

Maschinengängiger Fugenmörtel mit hohem Sulfatwiderstand zum Einbetten von Spiralankern

Artikel Nr. 4331

Gewalzte, verdrillte Spiralanker mit zwei Gängen aus austenitischem Edelstahl für die Mauerwerkssanierung

Artikel Nr. 1030

Maschinengängiger Fugenmörtel mit hohem Sulfatwiderstand zum Einbetten von Spiralankern