Artikel Nr. 689002

QP 100

Sehr schnell reagierendes, transparentes Kunstharz-Bindemittel

Variante
6890 | QP 100
Größe / Menge
Verfügbarkeit in unseren Service Centern
Fachvertretersuche

Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

Fachhändlersuche

Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

Produktkenndaten

Im Anlieferungszustand

Komp. A

Dichte (20 °C) 1,1 g/cm³
Viskosität (25 °C) 995 mPa s

Komp. B

Dichte (20 °C) 1,3 g/cm³
Viskosität (25 °C) 425 mPa s

Komp. C

Dichte (20 °C) 1,0 g/cm³
Viskosität (25 °C) < 1 mPa s

Mischung (3K)

Dichte (20 °C) 1,2 g/cm³
Viskosität (25 °C) 545 mPa s

Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

Anwendungsbereich

  • für Bodenflächen innen
  • Basisschicht für Einstreubeläge
  • Herstellung druckfester Mörtel, Fließbeläge

Eigenschaften

  • Durchhärtung ab +3 °C
  • Mechanisch belastbar
  • Schnelle Durchhärtung bei langer Verarbeitungszeit
  • Arbeitsvorbereitung
    • Anforderungen an den Untergrund

      Der Untergrund muss tragfähig, formstabil, fest, frei von losen Teilen, Staub, Ölen, Fetten, Gummiabrieb und sonstigen trennend wirkenden Substanzen sein.

      Die Haftzugfestigkeit des Untergrundes muss im Mittel mind. 1,5 N/mm² (kleinster Einzelwert mind. 1,0 N/mm²), die Druckfestigkeit mind. 25 N/mm² betragen.

      Es sind zwingend folgende Remmers-Grundierungen zu verwenden: QP Primer, Epoxy MT 100, Epoxy ST 100, Epoxy FAS 100.

      Als Alkalischutz ist die Grundierung zwingend porenfüllend auszuführen.

      Detaillierte Angaben dem aktuellen Technischen Merkblatt des jeweiligen Produktes sowie den Systemempfehlungen entnehmen.

  • Zubereitung
    • Mischungsverhältnis Komp. A 6,0 : Komp. B 3,9 : Komp. C 0,1
    • Mischzeit 3 min
    • Kombigebinde

      Den Härter (Komp. B) der Grundmasse (Komp. A) vollständig zugeben.

      Danach die Komp. C vollständig zugeben.

      Anschließend die Masse mit einem langsam anlaufenden, elektrischen Rührgerät
      (ca. 300 - 400 U/min.) durchmischen.

      Eine Mindestmischzeit von 3 Min. ist einzuhalten.

      Schlierenbildung zeigt unzureichendes Mischen an.

  • Verarbeitung
    • Verarbeitungstemperatur min. 3 °C max. 30 °C
    • Pinsel/Rolle/Fließbeschichtung stehende Verabeitung
    • Topfzeit 30 min
    • Verarbeitungsbedingungen

      Umgebungs- und Untergrundtemperatur mind. 0 °C bis max. +30 °C. Materialtemperatur mind. +10 °C.

    • Höhere Temperaturen verkürzen, niedrigere Temperaturen, insbesondere in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit, verlängern generell die angegebenen Zeiten.

      Das Material kann durch eine zusätzliche Zugabe von QP Cat beschleunigt werden
      (siehe Technisches Merkblatt).
      Dies empfiehlt sich insbesondere bei Untergrundtemperaturen < +12 °C.

  • Arbeitsgeräte / Reinigung
    • Pinsel/Rolle/Fließbeschichtung stehende Verabeitung
    • Zahnkelle, Zahnrakel, Gummischieber, Epoxy-Rolle, Stachelwalze, geeignetes Mischgerät

    • Genauere Angaben dem Remmers Werkzeugprogramm entnehmen.

      Arbeitsgeräte und evtl. Verschmutzungen sofort und in frischem Zustand mit Verdünnung V 101 reinigen.

      Bei der Reinigung auf geeignete Schutz- und Entsorgungsmaßnahmen achten.

  • Lagerung / Haltbarkeit
    • Frostfrei lagern
    • Lagerdauer 12 Monate
    • Im ungeöffneten Originalgebinde kühl, trocken und vor Frost geschützt gelagert mind. 12 Monate.

  • Verbrauch
    • Je nach Anwendung (siehe Technisches Merkblatt)

  • Anwendungsbeispiele
    • Egalisierungsschicht / Rautiefenausgleich

      Das bis zu 1 : 1 nach Gew.-Teilen gefüllte Material auf die vorbereitete Fläche geben, mit einer geeigneten Kelle verteilen und ggf. mit einer Stachelwalze nacharbeiten.

      Pro mm Schichtdicke: ca. 0,85 kg/m² Bindemittel und 0,85 kg/m² Selectmix 01/03

    • Epoxymörtel

      Das bis zu 1 : 10 nach Gew.-Teilen gefüllte Material frisch in frisch in die Epoxidharzhaftbrücke einbringen, mit einer Glättkelle verteilen und glätten.

      Pro mm Schichtdicke: ca. 0,2 kg/m² Bindemittel und 2,0 kg/m² Selectmix 0/10

    • Basisschicht für Einstreubeläge

      Das bis zu 1 : 1 nach Gew.-Teilen gefüllte Material auf die vorbereitete Fläche geben und mit einer geeigneten Zahnkelle/ Zahnrakel verteilen.

      Sofort zwingend mit einer Stachelwalze nacharbeiten.

      Die noch frische Basisschicht unmittelbar mit geeignetem Einstreumaterial im Überschuss einstreuen.

      ca. 0,85 kg/m² Bindemittel und ca. 0,85 kg/m² Selectmix 01/03

    • Fixierung für Flockenbeläge
    • Kopfversiegelung
  • Allgemeine Hinweise
    • Wenn nicht anders angegeben, wurden alle vorgenannten Werte und Verbräuche unter Laborbedingungen (+20 °C) ermittelt. Bei Baustellenverarbeitung können geringfügig abweichende Werte entstehen.

      Zur Erzielung möglichst gleichmäßiger Flächen ausreichend sachkundiges Personal einsetzen.

      Ungleichmäßige Auftragsweisen, starke Zugluft sowie große Temperaturunterschiede auf der Fläche können zu einer uneinheitlichen Oberflächenoptik infolge von Glanzgradunterschieden führen.

      Schleifende mechanische Belastungen führen zu Verschleißspuren.

      Aufgrund der bei beschleunigten Systemen entstehenden Reaktionswärme sind die entsprechenden Schichtdicken einzuhalten.

      Erhöhte Restmengen im Gebinde führen nach Überschreiten der Verarbeitungszeit zu Rauch- und Geruchsentwicklung.

      Das Bindemittel ist generell nicht verseifungsstabil.

      Nicht für Dauernassbereiche geeignet.

      Weitere Hinweise zu Verarbeitung, Systemaufbauten und Pflege der aufgeführten Produkte sind den jeweiligen aktuellen Technischen Merkblättern und den Remmers Systemempfehlungen zu entnehmen.

  • Entsorgungshinweis
    • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

  • Sicherheit / Regularien
    • Nur für gewerbliche Anwender

      Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie sind dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.

Mögliche Systemprodukte

Info & Service