Innenabdichtung mit System

Wenn Abdichtungen von der Außenseite des Gebäudes technisch nicht möglich oder wirtschaftlich nicht vertretbar sind, empfehlen sich Innenabdichtungssysteme. In der Regel werden Innenabdichtungen mit starren, mineralischen Dichtungsschlämmen ausgeführt. Mit solchen Produkten können dynamische Risse nicht dauerhaft verschlossen werden, und eine Radondichtheit ist ebenfalls nicht erzielbar. Die Lösung heißt MB 2K.

MB 2K ist die radondichte Lösung

Radon Bild Composing ©

Technisch intelligent & nachhaltig

Für eine radondichte Innenabdichtung empfiehlt sich diese Kombinationslösung:

  • Geprüft radondichte und rissüberbrückende Innenabdichtung MB 2K
  • Kombiniert mit dem Power Protect [eco]-System, ein ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Sanier- und Dämmsystem - ausgezeichnet mit dem Blauen Engel
  • Denkbar einfache Installation
Die umweltfreundlichen, hauptsächlich aus wärmedämmendem, mineralischen Perlite und recycelten Cellulose bestehenden Platten werden einfach im Floating-Verfahren auf MB 2K geklebt. Fertig!

  • 1. Vorarbeiten: Alte Putze und Anstriche bis 80 cm über der Schadenszoneentfernen und geschädigte Fugen 2 cm tiefauskratzen.
  • 2. Grundierung: Kiesol (1:1 mit Wasser) gleichmäßig auf den vorbereitetenUntergrund auftragen. Stark saugende Untergründe mitWasser vornässen.
  • 3. Haftbrücke: Innerhalb der Reaktionszeit von Kiesol Haftbrücke ausWP Sulfatex mit der Schlämmbürste auftragen.
  • 4. Egalisierung: „Frisch-in-frisch“ alle Unebenheiten mit WP DS Levellegalisieren.
  • 5. Dichtungskehle: Dichtkehle mit WP DS Levell mittels Rundkelle„frisch-in-frisch“ einbringen.
  • 6. Erste Abdichtungsschicht: Erste Abdichtungsschicht aus MB 2K mittelsSchlämmbürste auf die Egalisierungsschicht auftragen.
  • 7. Zweite Abdichtungsschicht: Zweite Schlämmschicht mit MB 2K „frisch-in-frisch“auf die erste Abdichtungsschicht auftragen. Je nachWassereinwirkklasse sind ggf. mehrere Schichtennotwendig.
  • 8. Kleben von Power Protect [eco] Platten: Vollflächiges Klebebett im Floating-Verfarhren ausPP Fix auf die trockene Abdichtung erstellen. PowerProtect-Platten an Wand anlegen, andrücken undausrichten. Kreuzfugen vermeiden.
  • 9. 1.Spachtellage mit PP Fill: Spachtel- und Armierungsmörtel PP Fill mit Zahnkelleauf Plattenoberseite (front side) in Schichtdicke von3 mm aufbringen.
  • 10. Armierung mit Tex 4/100: Armierungsgewebe Tex 4/100 mit Glättkelle in senkrechtenBahnen faltenfrei in den Mörtel einarbeiten (einzelneBahnen mind. 10 cm überlappen lassen).
  • 11. 2.Spachtellage mit PP Fill: 2.Lage Spachtel- und Armierungsmörtel PP Fill ca. 2 mmauf die ausreichend abgebundene Armierungslageapplizieren. Zum Erstellen feiner, geschlossener undanstrichfähiger Oberflächen PP Fill mit der Glättkelleabziehen und ggf. nach Ansteifen abreiben.

Produktslider