©
Thema: Unternehmen

Ein erfolgreicher Start in Kiew

Donnerstag, 07.06.2018

Erstes Auslandsseminar der Bernhard Remmers Akademie

Die erste Auslandsveranstaltung der renommierten Bernhard Remmers Akademie in der ukrainischen Hauptstadt Kiew war gleich ein voller Erfolg. Und so lautete das passende Resümee des Auftakts zu der internationalen Seminarreihe von Vitali Rolsing, Geschäftsführer Remmers Ukrain: „Uspeshno!“ – „Erfolgreich!“

Insgesamt über 100.000 deutsche Handwerker, Planer und Architekten nehmen seit 20 Jahren die praxisorientierten Fortbildungsveranstaltungen der Akademie in Sachen Schutz und Instandsetzung von Bauwerken wahr. Nun überschritt das Weiterbildungsangebot erstmals Landesgrenzen: Insgesamt 77 Teilnehmer aus der Ukraine und Weißrussland befassten sich in Kiew mit dem Thema „Bauwerksabdichtung im Bestand.“ Der Sachverständige Dipl.-Ing. Franz-Josef Hölzen lieferte hierzu als Experte entsprechende Inhalte. Der stellvertretende Direktor der Bauinnung Kiew, Vitali Grusevich, betonte in einem weiteren Fachvortrag die Wichtigkeit einer nachhaltigen Bauwerksabdichtung und -sanierung. Hierbei komme es nicht zuletzt auf das Know-how eines starken Partners an.

Zunächst findet die erste Auslandsseminarreihe in der Ukraine, Polen, Russland, Weißrussland und den Niederlanden statt. Im kommenden Jahr sollen noch weitere Länder hinzukommen. Die drei Weiterbildungsmodule sind voneinander unabhängig und einzeln buchbar. Schwerpunktthema aller Einheiten ist die Baudenkmalpflege. Daneben werden Aspekte des Fassadenschutzes und der Schimmelsanierung erörtert – natürlich unter Berücksichtigung der jeweiligen länderspezifischen Bedingungen.

Wir freuen uns, dass das Seminar in Kiew so gut angekommen ist und für die meisten Teilnehmer am Ende des Tages feststand: Das Folgeseminar zum Fassadenschutz ist bereits im Terminkalender vorgemerkt!

Haben auch Sie Interesse? Dann finden Sie weitere Informationen auf www.bernhard-remmers-akademie.de