News©
Thema: Unternehmen

Gesundheitsschutz für die Region

Montag, 20.04.2020

Remmers unterstützt mit Atemschutzmasken

Zu den begehrtesten Verbrauchsgütern gehören momentan – neben Desinfektionsmitteln – vor allem Atemschutzmasken. Das Löninger Unternehmen Remmers hat jetzt ein Kontingent von 500.000 dieser Masken aufgrund seiner guten Lieferantenbeziehungen bei einem Produzenten in China gekauft.

Die erste Lieferung ist bereits in Löningen eingetroffen, der Rest soll bis zum 20. April folgen.

Die vor allem im Gesundheitswesen eingesetzten FFP2-Masken wird das Unternehmen mit einem geringen Aufschlag, aber unter den derzeit üblichen Marktpreisen an Krankenhäuser, Apotheken, Kommunen und Landkreise abgeben. Gleich 75.000 dringend benötigte Atemschutzmasken wurden bereits jetzt an das Deutsche Rote Kreuz (DRK) für die Notfall- und Rettungssanitäter der gemeinnützigen Organisation verkauft: Allein 65.000 Masken waren für den Krisenstab Oldenburg und 10.000 Exemplare für die Kollegen aus der Wesermarsch.

Lieferungen im Umfang von je 5.000 Masken bekommen der Katastrophenschutz Cloppenburg und die Rettungsdienste in Wilhelmshaven. In Osnabrück lieferte Remmers 35.000 Masken an einen örtlichen Apotheker für dessen verschiedene Filialen.