• Induline DW-610
  • Induline DW-610
    • Induline DW-610
    • Induline DW-610

    Artikel Nr. 248220

    Induline DW-610

    Wasserbasierter, isolierender Dünnschichtlack für die Grund-, Zwischen-, & Schlussbeschichtung

    Button 3in1 Lack Button remmers-mix
    Farbton: weiß (RAL 9016) | 2482
    Farbton: weiß (RAL 9016) | 2482
    Wählen Sie eine Farbe
    Fachhändlersuche

    Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

    Fachvertretersuche

    Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

    Broschüren

    Broschüren werden geladen...

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Bindemittel Spezielle Acrylate
    Dichte (20 °C) Ca. 1,28 g/cm³
    Geruch Charakteristisch
    Konservierungsmittel 3-Jod-2-propinylbutylcarbamat

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • für außen
    • für begrenzt maßhaltige Bauteile
    • für nicht maßhaltige Bauteile
    • nur für professionelle Anwender
    • Holz außen
    • Begrenzt maßhaltige Holzbauteile: z. B. Klappläden, Profilbretter, Gartenhäuser
    • Nicht maßhaltige Holzbauteile: z. B. Zäune, Fachwerk, Carports, Holzverschalungen
    • Grund-, Zwischen- und Schlussbeschichtung
    • Insbesondere für Fichte, Tanne, Douglasie, Eiche, Kiefer und Lärche

    Eigenschaften

    • Wasserbasiert
    • Einfache Verarbeitung
    • Guter Verlauf
    • Eleganter Glanz bei Erhalt der Holzstruktur (nach 3-maligem Anstrich)
    • Wasserdampfdiffusionsfähig
    • Mit Filmkonservierer gegen mikrobielle Schädigung
    • Vergilbungs- und kreidungsarm
    • Hohe Langlebigkeit durch spezielle Bindemittel-Kombination
    • Blättert nicht ab
    • Nachbehandlung ohne Anschleifen
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Der Untergrund muss sauber, staubfrei, trocken, fettfrei, frei von trennenden Substanzen und fachgerecht vorgearbeitet sein.

        Begrenzt und nicht maßhaltige Holzbauteile: Holzfeuchtigkeit max. 18 %

      • Vorbereitungen

        Schmutz, Fett und lose Altanstriche restlos entfernen.

        Vergraute und verwitterte Holzoberflächen bis auf den tragfähigen Untergrund abschleifen.

        Ggf. nicht resistente Hölzer mit einem Holzschutzmittel* imprägnieren.

        BFS-Merkblatt Nr. 18 „Beschichtungen auf Holz und Holzwerkstoffen im Außenbereich“ beachten.

        Lose und gerissene Äste sowie offene Harzstellen entfernen und mit geeignetem Mittel (z. B. Verdünnung V 101, Nitro- oder Universalverdünnung) reinigen.

    • Verarbeitung
      • Vor Gebrauch aufrühren
      • Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur mind. +15 °C bis max. +25 °C
      • Airless/Airmix Spritzen / Fließbecherpistole / Pinsel
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur mind. +15 °C bis max. +25 °C.

      • Material gut aufrühren.

        Streichen oder Spritzen.

        Airlessspritzen: Düse: 0,28 mm, Materialdruck: 80 - 120 bar.

        Airmixspritzen: Düse: 0,28 mm, Materialdruck: 60 - 100 bar, Zerstäuberluftdruck: 1,2 - 2,0 bar.

        Fließbecherpistole: Düse: 1,8 - 2,0 mm, Zerstäuberluftdruck: 2 - 2,5 bar

        Angebrochene Gebinde gut verschließen und möglichst bald aufbrauchen.

    • Verarbeitungshinweise
      • Trockenzeit überarbeitbar nach 4 Std
      • Durch Anlegen von Probeflächen ist die Verträglichkeit, Haftung und der Farbton mit dem Untergrund zu prüfen.

        Auf gute Be- und Entlüftung ist zu achten.

        Zur bestmöglichen Isolierung von wasserlöslichen Holzinhaltsstoffen (Fläche und Äste) sind die jeweils höheren Angaben zu den Arbeitsgängen, Auftragsmengen und Trocknungszeiten des Beschichtungssystems einzuhalten. Die Beschichtung mit diesem Produkt kann Holzinhaltsstoffe aktivieren und den Anstrich verfärben. In diesem Fall werden die Inhaltsstoffe in den Farbfilm fixiert. Der Folgeantrich erfolgt idealerweise mit einem Produkt, welches die isolierenden Eigenschaften dieses Produktes unterstützt. Dadurch wird diese Deckbeschichtung in der Regel dann nicht mehr durch Holzinhaltsstoffe beeinträchtigt. Sollten sich trotz Berücksichtigung dieser Hinweise weiterhin Verfärbungen einstellen, empfehlen wir eine Rücksprache mit dem Remmers Technik Service. Harzaustritt ist naturbedingt und mit beschichtungstechnischen Maßnahmen nicht zu verhindern, siehe BFS-Merkblatt Nr. 18. Ein Herunterverdünnen des Produktes, zu hohe Holzfeuchten, oder die Nichteinhaltung der empfohlenen Beschichtungsfolge, Unterschreitung der Auftragsmengen und Trocknungszeiten können die Isolierwirkung des Produkts erheblich beeinträchtigen. Beim Zwischenschliff nur die Holzfasern glätten, auf keinen Fall darf die Grundierung durchgeschliffen werden. Bei wasserbasierten Beschichtungssystemen besteht immer ein Restrisiko hinsichtlich des Durchbluten von Holzinhaltsstoffen!

        Nicht bei direkter Sonneneinstrahlung verarbeiten.

      • Trocknung

        Staubtrocken: nach ca. 1 Stunde Überarbeitbar: nach ca. 4 Stunden (bei 23 °C und 50 % r.F.) Überarbeitbar bei forcierter Trocknung: nach ca. 20 Minuten Abdunstzone (bei ca. 20 °C und 65 - 75 % r. F.) / 75 Minuten Trockenphase (ca. 45 °C, 1 m/s Luftumwälzung) / 20 Minuten Abkühlphase

        Niedrige Temperaturen, geringer Luftwechsel und hohe Luftfeuchtigkeit führen zu Trocknungsverzögerungen.

      • Verdünnung

        Falls notwendig mit Wasser (max. 5 %).

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Airless/Airmix Spritzen / Fließbecherpistole / Pinsel
      • Airless-/ Airmix-Spritzen, Fließbecherpistole, Acrylpinsel

      • Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser bzw. Aqua RK-898-Reinigungskonzentrat reinigen.

        Reinigungsreste ordnungsgemäß entsorgen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Lagerdauer 12 Monate
      • Frostfrei u. kühl lagern/ vor Feuchtigkeit schützen/ Gebinde verschließen
      • Im ungeöffneten Originalgebinde kühl, trocken und vor Frost geschützt gelagert mind. 12 Monate.

    • Verbrauch
      • ca. 50 ml - 150 ml / m² je Arbeitsgang
      • 50 - 150 ml/m² je Arbeitsgang Streichen: 50 - 80 ml/m² Spritzen: 120 - 150 ml/m² Diese Werte beziehen sich auf geschliffenes Kiefernholz. Bei gehobelten oder sägerauen Hölzern sind die Werte niedriger oder entsprechend höher.

    • Allgemeine Hinweise
      • Bei gehobelter Lärche und besonders harzhaltigen Nadelhölzern kann es, insbesondere bei liegenden Jahrringen, Ästen und harzreichen Spätholzzonen, zu einer verminderten Haftung und Bewitterungsfähigkeit des Anstrichs kommen. Hier muss mit verkürzten Wartungs- und Renovierungsintervallen gerechnet werden. Abhilfe ist hier nur durch Vorbewitterung oder sehr grobem Holzschliff (P80) gegeben. Bei diesen Hölzern ist bei sägerauer Ausführung mit deutlich längeren Wartungs- und Renovierungsintervallen zu rechnen.

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

    Info & Service

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Holzfarben & Lacke

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Holzfarben & Lacke

    Ihre Ansprechpartner

    Fensterindustrie
    Stöger Martin
    Holz- & Fertighausindustrie
    Bongartz Michael
    Möbel- und Küchenindustrie
    Default_bild_Headset
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen