• Induline IL-170

    Artikel Nr. 202920

    Induline IL-170

    Lösemittelbasierte, farblose, flüssige Hydrophobierung zum temporären Feuchtigkeitsschutz von BauBuche

    Variante
    2029 | Induline IL-170
    Größe / Menge
    Verfügbarkeit in unseren Service Centern
    Fachhändlersuche

    Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

    Fachvertretersuche

    Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

    Broschüren

    Broschüren werden geladen...

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Dichte Ca. 0,80 g/cm³ bei 20°C
    Farbe Farblos
    Flammpunkt Ca. 63 °C
    Geruch Schwach, nach Abtrocknung geruchlos
    Viskosität Ca. 23 s im 3 mm Auslaufbecher gem. ISO 2431

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • Für innen und Holz im nicht direkt bewitterten Außenbereich
    • nur für professionelle Anwender
    • Werkseitige Imprägnierung/Hydrophobierung von BauBuche
    • Temporärer Feuchtigkeitsschutz während der Transport- und Bauphase
    • Für professionelle Verarbeiter

    Eigenschaften

    • Lösemittelbasiert
    • Hydrophobierende und nicht filmbildender Feuchtigkeitsschutz auf Lösemittelbasis zur Reduzierung der Wasseraufnahme und Quellung während der Einbauphase des Baustoffes.
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Holzfeuchte max. 15 %

        Der Untergrund muss sauber, staubfrei, trocken, fettfrei, frei von trennenden Substanzen und fachgerecht vorgearbeitet sein.

      • Vorbereitungen

        Vor der Behandlung mit dem Material müssen alle Abbundarbeiten wie Fräsen, Sägen und Bohren ausgeführt sein.

        Ist ein chemischer Holzschutz erforderlich, so muss vor der Behandlung mit dem Material eine Imprägnierung mit IG-10 erfolgen. Nach ausreichender Trockenzeit kann dann die Hydrophobierung mit Induline IL-170 erfolgen.

        Angrenzende Bauteile und Stoffe, die nicht mit dem Produkt in Berührung kommen sollen, durch geeignete Maßnahmen schützen.

    • Verarbeitung
      • Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur mind. +15 °C bis max. +30 °C
      • Pinsel / Tauchbecken
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur mind. +15 °C bis max. +30 °C.

      • Tauchen

        Material in einem Arbeitsgang durch Tauchen einbringen. Die Tauchzeit pro Bauteil beträgt mind. 1 Minute.

        Aufgrund der erforderlichen Auftragsmengen ist der Verarbeitung im Tauchverfahren Vorzug zu geben.

         

        Streichen

        Material unverdünnt, satt auftragen (holzbedingte Fehlstellen sind mittels Streichen nur bedingt geschützt).

        Material mindestens 3 mal nass in nass aufbringen.

        Verbrauchsmengen sind zwingend einzuhalten.

        Die erforderliche Mindestauftragsmenge muss bei Fehlstellen im Holz ggf. durch Tauchen sicher gestellt werden.

         

        Nachträgliche Bearbeitung von Bauteilen

        Sollten nach der Behandlung mit dem Material noch Bearbeitungen wie Fräsen, Bohren oder Sägen durchgeführt werden, so sind diese Bereiche durch 3-maliges Streichen mit dem Produkt nass in nass nachzubehandeln.

         

        Angebrochene Gebinde gut verschließen und möglichst bald aufbrauchen.

    • Verarbeitungshinweise
      • Trockenzeit überarbeitbar nach 48 Std
      • Für den Innen- und geschützten Außenbereich sollte als farbloser Hirnholzschutz noch zusätzlich Induline SW-910 eingesetzt werden. Vor der Applikation von Induline SW-910 ist der Untergrund zwingend anzuschleifen.

        Als dekorative Folgebeschichtung kann Aqua MSL-45/sm für den Innenbereich und geschützten Außenbereich eingesetzt werden. Vor der Applikation von Aqua MSL-45/sm ist der Untergrund zwingend anzuschleifen.

        Das Material stellt keinen dauerhaften Schutz des Bauteils dar, sondern ist für die Reduzierung der Wasseraufnahme des Baustoffes während der Einbauphase vorgesehen.

         

        Die Wasseraufnahme wird durch das Produkt temporär deutlich reduziert, kann aber nicht komplett ausgeschlossen werden.

        In Folge der Freibewitterung kann es zu einer Beeinträchtigung der Oberfläche durch Risse und mikrobiologischen Befall kommen; ggf. einhergehend mit Farbänderungen.

        Die eingesetzten Inhaltsstoffe sind sehr reaktiv, daher sollte das Material in einem weitestgehend geschlossenen Prozess eingesetzt werden.

        Weitere Lackierarbeiten sollten örtlich vom Imprägnierprozess getrennt werden.

      • Trocknung

        Mindestens 48 Stunden bei 20 °C und 65 % relative Luftfeuchtigkeit. Die angegebenen Trockenzeiten können durch höhere Temperaturen und hoher Luftwechselrate deutlich verkürzt werden.

      • Verdünnung

        Verarbeitungsfertig

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Pinsel / Tauchbecken
      • Tauchbecken / Pinsel

      • Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Verdünnung V 101 reinigen. Reinigungsreste ordnungsgemäß entsorgen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Lagerdauer 12 Monate
      • Frostfrei u. kühl lagern/ vor Feuchtigkeit schützen/ Gebinde verschließen
      • Im ungeöffneten Originalgebinde kühl, trocken und vor Frost geschützt gelagert mind. 12 Monate.

    • Verbrauch
      • ca. 130 ml - 180 ml / m² je Arbeitsgang
      • Ca. 130 - 180 ml/m² Der Verbrauch kann in Abhängigkeit des Flächenanteils der Schnittkanten und des „Hirnholzes“ stark variieren. Vor Inbetriebnahme des Prozesses sind repräsentative Tauchversuche an aussagekräftigen Prüfkörpern durchzuführen.

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

    Info & Service

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Silhouette Mann

    Technikservice - Bauten- & Bodenschutz

    RKSBau@remmers.de
    Holzfarben & Lacke
    Silhouette Mann

    Technikservice - Holzfarben & Lacke

    RKSHolz@remmers.de

    Ihre Ansprechpartner

    Fensterindustrie
    Stöger Martin
    Holz- & Fertighausindustrie
    Bongartz Michael
    Möbel- und Küchenindustrie
    Default_bild_Headset
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen