Aqua ML 69©
Mehr
Aqua ML 69©
Aqua ML 69©

Ihre Vorteile von Aqua ML-69/sm-Multi-Lack 3in1 im Überblick:

  • Grund-, Zwischen- & Schlussbeschichtung
  • Für Metall, Kunststoff, Holz, Heizkörper etc.
  • Korrosionsschutz
  • Isolierend gegenüber Holzinhaltsstoffen
  • Gute Kantenabdeckung
  • Sehr geringe Verschmutzungsneigung
  • Streichen, Rollen, Spritzen
  • Große Farbtonvielfalt
  • Hervorragend witterungsbeständig

Unser neuer Aqua ML-69/sm-Multi-Lack 3in1 im Einsatz

Andreas Lüllmann und sein Kunde Malermeister Hendrick Gesen testen exklusiv unseren neuen Aqua ML-69/sm 3in1.

Aqua ML 69 ©
Aqua ML 69 ©

Wasserbasierter Allrounder für hochwertige Ergebnisse

Remmers hat für den professionellen Verarbeiter Aqua ML-69/sm-Multi-Lack 3in1 entwickelt. Ein echter Allrounder, einsetzbar auf Metalluntergründen, z.B. Eisen, (verzinkter) Stahl, nicht eloxiertes Aluminium und Zink. Aber auch Metallbauteile, wie z.B. Zäune, Zargen, Geländer, Fallrohre, Trapezbleche können mit Aqua ML-69/sm-Multi-Lack 3in1 optimal bearbeitet werden. Metallverschalungen, Heizkörper, Hartkunststoffe, wie Hart-PVC, PUR, Acryl & Melaminharz runden die Vielseitigkeit des Produktes ab. Der geprüfte Korrosionsschutz & und die isolierende Wirkung gegen Holzinhaltsstoffe machen Aqua ML-69/sm-Multi-Lack 3in1 zu einem „must have“ für den Profi. Die schnelle Trocknung und Überstreichbarkeit dieses Lackes knüpfen an die vielen Vorteile an, die Produkte aus der 3in1 Familie ohnehin allesamt bieten. Die Grund-, Zwischen- & Schlussbeschichtung kommt aus einem Topf, das spart Zeit und Geld. In Eisenglimmer Variationen ist der Multi-Lack 3in1 für authentische Metallbeschichtungen erhältlich. Darüber hinaus ist eine unendliche Farbton-Vielfalt (z.B. RAL und NCS) über das Tönkonzept Remmers-mix im Farbengroßhandel verfügbar.

Aqua ML 69 ©

Aqua ML 69

Für Dachrinnen & Fallrohre

Aqua ML 69

Für Trapezbleche & Fassaden

Aqua ML 69

Für Rohre & Profile aus Hart-PVC

Aqua ML 69

Für Holzfassaden & Dachuntersichten

Aqua ML 69

Für Holzbauteile im Außenbereich

Aqua ML 69

Für Tore aus Kunststoff

Aqua ML 69

Für Rolläden aus Kunststoff

Aqua ML 69

Als Korrosionsschutz

Aqua ML 69

Für Heizkörper & Co.

Das Eintopf-Lacksystem für Metalle, Hartkunststoffe und Holz

Erfahren Sie jetzt mehr über unseren Aqua ML-69/sm Multi-Lack 3in1.
Downloaden Sie sich jetzt die Info-Broschüre.

Download Info-Broschüre

Artikel Nr. 725001

Aqua ML-69/sm-Multi-Lack 3in1

Wasserbasiertes Eintopf-Lacksystem für Metalle, Hartkunststoffe & Holz, mit geprüftem Korrosionsschutz & isolierend gegen Holzinhaltsstoffe

Remmers-Siegel_DIN_EN_71-3  Remmers_Siegel_3in1_Lack_Rostschutz.eps
Farbton: weiß (RAL 9016) | 7250

Farbton: weiß (RAL 9016) | 7250

Wählen Sie eine Farbe
Verfügbarkeit in unseren Service Centern
Fachvertretersuche

Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

Fachhändlersuche

Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

Broschüren

Broschüren werden geladen...

Produktkenndaten

Im Anlieferungszustand

Dichte (20 °C) Ca. 1,05 g/cm³ - 1,30 g/cm³ (je nach Farbton)
Geruch Mild

Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

Anwendungsbereich

  • für innen und außen
  • für begrenzt maßhaltige Bauteile
  • für nicht maßhaltige Bauteile
  • nur für professionelle Anwender
  • Innen und Außen
  • Grund-, Zwischen- & Schlussbeschichtung
  • Metalluntergründe: Eisen, (verzinkter) Stahl, nicht eloxiertes Aluminium & Zink
  • Metallbauteile: z. B. Zäune, Zargen, Geländer, Fallrohre, Trapezbleche, Metallverschalungen, Heizkörper
  • Hartkunststoffe: Hart-PVC, PUR, Acryl, Melaminharz & HPL
  • Nicht maßhaltige Holzbauteile: z. B. Zäune, Fachwerk, Carports, Holzverschalungen
  • Begrenzt maßhaltige Holzbauteile: z. B. Klappläden, Profilbretter, Gartenhäuser
  • Nicht für Bodenflächen geeignet
  • Für professionelle Verarbeiter

Eigenschaften

  • Wasserbasiert
  • Sehr gute Haftung zum Untergrund
  • Korrosionsschutz C3 lang gemäß DIN EN ISO 12944-6
  • Rostinhibierend für Schrauben- & Nägelköpfe
  • Isolierend gegenüber Holzinhaltsstoffen
  • Vergilbungs- und kreidungsarm
  • Gute Kantenabdeckung
  • Sehr geringe Verschmutzungsneigung
  • Hervorragend witterungsbeständig
  • Lösemittelarm, umweltgerecht, geruchsmild
  • Verarbeitung
    • Verarbeitungstemperatur min. 10 °C max. 25 °C
    • Vor Gebrauch aufrühren
    • Pinsel/Rolle/ Airless-/Airmix-Spritzen
    • Material gut aufrühren.

      Streichen, Rollen, Spritzen.

       

      - Spritzparameter für Farbtöne auf Basis A und C:

      Airmixspritzen: Düse: 0,28 - 0,33 mm, Materialdruck: 100 - 140 bar,
      Zerstäuberluftdruck: 1,2 - 2 bar.

      Airlessspritzen: Düse 0,28 – 0,33 mm, Materialdruck: 180 – 200 bar

      - Spritzparameter für Farbtöne auf Basis M:
      Airlessspritzen: Düse: 0,33 - 0,38 mm, Materialdruck 180 - 200 bar,
      Pistolenfilter 300 - 600 µm.

      Trocknungszeiten zwischen den Arbeitsgängen beachten.

  • Verarbeitungshinweise
    • Trockenzeit überarbeitbar nach 6 Std
    • Durch Anlegen von Probeflächen ist die Verträglichkeit, Haftung und der Farbton mit dem Untergrund zu prüfen.

      Nicht unter +5°C verarbeiten.

      Bei zu niedrigen Temperaturen und zu hohen Luftfeuchtigkeiten werden die Eigenschaften verzögert erreicht.

      Während der Verarbeitung/Trocknung Flächen vor Regen, Wind, Sonneneinstrahlung und Tauwasserbildung schützen.

       

      Große Flächen in Bahnen anlegen und nicht ganzflächig durcharbeiten.

      Brillante, intensive Farbtöne, z.B. gelb, orange, rot usw. können durch die verwendeten Pigmente von Natur aus ein geringeres Deckvermögen aufweisen. Es empfiehlt sich deshalb, bei diesen Farbtönen entweder einen ähnlichen, besser deckenden Farbton vorzustreichen oder einen weiteren Anstrich im gewünschten Farbton vorzunehmen.

       

      Eine erhöhte Kratzbeständigkeit im Innenbereich wird durch die Versiegelung mit Aqua PL-413-Parkettlack farblos (Streich-/Rollapplikation) oder Aqua TL-412-Treppenlack farblos (Spritzapplikation) erreicht.

      Lack-auf-Lack-Kontakte z. B. durch Stapeln usw. vermeiden.

      Zum Erreichen der Produkteigenschaften sind die Schichtstärken einzuhalten.

      Für einen Korrosionsschutz nach C3-lang ist eine Trockenschichtstärke von mindestens 120 µm notwendig.

    • Trocknung

      Staubtrocken: ca. 1 Stunde Grifffest: ca. 4 Stunden Überstreichbar: ca. 6 Stunden

      Praxiswerte bei 20 °C und 65 % relative Luftfeuchtigkeit.

      Niedrige Temperaturen, geringer Luftwechsel und hohe Luftfeuchtigkeit führen zu Trocknungsverzögerungen.

      Längere Trocknungszeiten können die Isolierwirkung verbessern.

    • Verdünnung

      Bei Bedarf mit bis zu 5% Wasser.

  • Arbeitsgeräte / Reinigung
    • Pinsel/Rolle/ Airless-/Airmix-Spritzen
    • Acrylborsten-Pinsel, Flächenstreicher, Schaumstoffrolle, Airmix-/Airless-Spritzgeräte

    • Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser bzw. Aqua RK-898-Reinigungskonzentrat reinigen.

      Reinigungsreste ordnungsgemäß entsorgen.

  • Verbrauch
    • ca. 100 - 120 ml / m² je Arbeitsgang
    • Blanke Eisenmetalle: 2-3 x 100-120 ml/m² Hartkunststoffe, nicht Eisen-Metalle und intakte Altbeschichtungen: 2-3 x 100-120 ml/m² Holz: 2-3 x 100-120 ml/m²

  • Anwendungsbeispiele
    • Anwendungs­beispieleNormenReinigungHinweisGrund­beschichtungZwischen­beschichtungSchluss­beschichtung
      Eisen- und StahlBitte beachten Sie BFS Merkblatt Nr. 20

      Das Metall ist von Rost, Walzhaut, Zunder und Schweißrückständen restlos mechanisch zu entfernen bis eine metallisch glänzende Fläche zu erkennen ist!

      Normreiheitsgrad SA 2,5 (Strahlen) und ST3 (maschninell) gemäß DIN EN ISO 12 944-4. Weiterhin sollten scharfkantige Kanten und Grate gerundet sein.
      Aqua
      ML-69/sm-
      Multi-Lack
      3in1
      Aqua
      ML-69/sm-
      Multi-Lack
      3in1
      Aqua
      ML-69/sm-
      Multi-Lack
      3in1

      Pulver-beschichtete Bauteile


      Bitte beachten Sie BFS Merkblatt Nr. 24
      Aqua MR-91-Multi-Reiniger oder ammoniakalischer Reiniger mit SchleifvliesJe nach  Pulverbeschichtung empfehlen wir das Anlegen einer Probefläche, um die Haftung zu überprüfen

      Aqua

      ML-69/sm-

      Multi-Lack
      3in1

        ---
      Aqua
      ML-69/sm-
      Multi-Lack
      3in1
      Hart-PVC
      Bitte beachten Sie BFS Merkblatt Nr. 22
      Aqua MR-91-Multi-Reinigeroder ammoniakalischer Reiniger mit SchleifvliesJe nach PVC-Art und Bean­­spruchungs­­klasse empfehlen wir das Anlegen einer Probefläche, um die Haftung zu überprüfen

      Aqua

      ML-69/sm-

      Multi-Lack
      3in1

        ---
      Aqua
      ML-69/sm-
      Multi-Lack
      3in1
      Aluminium (nicht eloxiert)
      Bitte beachten Sie BFS Merkblatt Nr. 6Aqua MR-91-Multi-Reiniger
      oder ammoniakalischer Reiniger mit Schleifvlies
      Je nach Aluminium-Art und Bean­­spruchungs­­klasse empfehlen wir das Anlegen einer Probefläche, um die Haftung zu überprüfen

      Aqua

      ML-69/sm-

      Multi-Lack
      3in1


        ---Aqua
      ML-69/sm-
      Multi-Lack
      3in1
      Trag­fähige Altanstriche
      Bitte beachten Sie BFS Merkblatt Nr. 20
      Nicht trag­fähige Untergrunde restlos entfernen. Es dürfen nur trag­fähige und nicht kreidende Untergründe überarbeitet werden
      Je nach Altbeschichtung empfehlen wir das Anlegen einer Probefläche, um die Haftung zu überprüfen

      Aqua

      ML-69/sm-

      Multi-Lack
      3in1

        ---Aqua
      ML-69/sm-
      Multi-Lack
      3in1

      Zink und verzinkter Stahl

      Bitte beachten Sie BFS Merkblatt Nr. 5

      Aqua MR-91-Multi-Reiniger oder ammoniakalischer Reiniger mit Schleifvlies

      Je nach Zink-Art und Beanspruchungsklasse empfehlen wir das Anlegen einer Probefläche, um die Haftung zu überprüfen

      Aqua

      ML-69/sm-

      Multi-Lack
      3in1

        ---
      Aqua
      ML-69/sm-
      Multi-Lack
      3in1
      HolzBitte beachten Sie BFS Merkblatt Nr. 18Schmutz, Fett und lose Altanstriche restlos entfernen. Lose und gerissene Äste, offene Harzstellen entfernen und reinigen (z. B. mit Aqua MR-91-Multi-Reiniger
      Je nach Holzuntergrund und Beanspruchungsklasse empfehlen wir das Anlegen einer Probefläche, um die Haftung/Isolierwirkung zu überprüfenAqua IG-15-Imprägniergrund IT * (im Außenbereich, Schutz vor Fäulnis und Bläue)Aqua
      ML-69/sm-
      Multi-Lack
      3in1
      Aqua
      ML-69/sm-
      Multi-Lack
      3in1

  • Allgemeine Hinweise
    • Haftung zum Untergrund und Haftung von Systemprodukten.
      Niedrige Temperaturen, geringer Luftwechsel und hohe Luftfeuchtigkeit führen zu Trocknungsverzögerungen und können das Erreichen der Endhaftfestigkeit auf bis zu 7 Tage verzögern. Dies gilt besonders für Buntfarbtöne.

      Beim Verpacken der fertig lackierten Bauteile weichmacherfreie, luftdurchlässige, nicht klebende Materialien verwenden.

      Aluminium bildet in Gegenwart von Luft und Wasser eine Oxidschicht, die sich negativ auf die Produkteigenschaften von Beschichtungen auswirken kann. Bei Aluminium ist deshalb eine Beschichtung unmittelbar nach Vorbehandlung des Untergrundes durchzuführen.

      Herunterverdünnen des Produktes, zu hohe Holzfeuchten, oder die Nichteinhaltung der empfohlenen Beschichtungsfolge, Auftragsmengen und Trocknungszeiten kann die Isolierwirkung des Produkts beeinträchtigen. Bei wasserbasierten Beschichtungssystemen besteht immer ein Restrisiko hinsichtlich des Durchblutens von Holzinhaltsstoffen!

      Bei gehobelter Lärche und besonders harzhaltigen Nadelhölzern kann es, insbesondere bei liegenden Jahrringen, Ästen und harzreichen Spätholzzonen, zu einer verminderten Haftung und Bewitterungsfähigkeit des Anstrichs kommen. Hier muss mit verkürzten Wartungs- und Renovierungsintervallen gerechnet werden. Abhilfe ist hier nur durch Vorbewitterung oder sehr grobem Holzschliff (P80) gegeben. Bei diesen Hölzern ist bei sägerauer Ausführung mit deutlich längeren Wartungs- und Renovierungsintervallen zu rechnen.

       

  • Entsorgungshinweis
    • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

  • Sicherheit / Regularien
    • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

Info & Service

Ihre Ansprechpartner

Schoenke Jutta

Remmers Zentrale Löningen

info@remmers.de
Bauten- & Bodenschutz
Carina Heilen
Silhouette Mann

Technikservice - Bauten- & Bodenschutz

RKSBau@remmers.de
Holzfarben & Lacke
Silhouette Mann

Technikservice - Holzfarben & Lacke

RKSHolz@remmers.de

Ihre Ansprechpartner

Fensterindustrie
Stöger Martin
Holz- & Fertighausindustrie
Bongartz Michael
Möbel- und Küchenindustrie
Default_bild_Headset
Bauten- & Bodenschutz
Carina Heilen