• ZM HF  [basic]

    Artikel Nr. 022005

    ZM HF [basic]

    Mörtelvergütung auf Basis einer wässrigen Polymerdispersion

    Fachhändlersuche

    Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

    Fachvertretersuche

    Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

    Broschüren

    Broschüren werden geladen...

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Dichte (20 °C) Ca. 1,08 g/cm³
    pH-Wert Ca. 9,0
    Polymergehalt Ca. 30 %
    Haftscherfestigkeit Bis 4 N/mm²

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • Boden/Wand innen und außen
    • Herstellung von Haftschlämmen, Haftmörteln, Ausbesserungs- und Reparaturmörteln
    • Vergütung von Estrichen, Putzen und Ausbesserungsschichten
    • Grundierung für Betone, Zement und Anhydritestriche

    Eigenschaften

    • Wasserbasiert
    • Verbesserung der Verbundhaftung
    • Erhöhung der Druckfestigkeit
    • Erhöhung der Biegezugfestigkeit
    • Verseifungsfest
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Der Untergrund muss sauber, fest und frei von Öl, Fett und Entschalungsmitteln sein.

        Die Untergründe dürfen mattfeucht sein, aber keinen Flüssigkeitsfilm aufweisen.

    • Verarbeitung
      • Besen/Kelle/Spachtel
      • Verarbeitungstemperatur min. 5 °C max. 25 °C
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur: mind. +5 °C bis max. +25 °C

      • Mörtelvergütung

        Material mit Wasser verdünnen und gut durchmischen (Mischungsverhältnis beachten).

        Mischung als Anmachwasser für den Mörtel verwenden.

         

        Haftgrundierung

        Material mit Wasser verdünnen und gut durchmischen (Mischungsverhältnis beachten).

        Mischung gleichmäßig auf den vorbereiteten Untergrund applizieren.

        Bei stark saugenden Untergründen innerhalb von 24 Stunden Vorgang ggf. wiederholen.

         

    • Verarbeitungshinweise
      • Material grundsätzlich mit Wasser verdünnen.

        Materialüberschuss auf der Oberfläche vermeiden.

        Angrenzende Bauteile und Stoffe, die nicht mit dem Produkt in Berührung kommen sollen, durch geeignete Maßnahmen schützen.

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Besen/Kelle/Spachtel
      • Deckenbürste, Besen, Spachtel oder Kelle

      • Arbeitsgeräte und evtl. Verschmutzungen sofort und in frischem Zustand mit Verdünnung V 101 reinigen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Lagerdauer 24 Monate
      • Frostfrei u. kühl lagern/ vor Feuchtigkeit schützen/ Gebinde verschließen
      • Im ungeöffneten Originalgebinde kühl, trocken und vor Frost geschützt gelagert mind. 24 Monate.

    • Verbrauch
      • je nach Anwendung / m²
      • Für Haftbrücken, Schlämmen: Ca. 0,1 - 0,2 kg/m² Für Haftmörtel: Ca. 1,0 kg auf 1 - 2 m² je nach Schichtdicke

      • Genauen Bedarf an einer ausreichend großen Probefläche ermitteln.

    • Anwendungsbeispiele

      • AnwendungKörnung        
        Schichtdicke     

        Mischung

        Anmachwasser      
        Haftfest : Wasser

        Feinmörtel
        ≤ 0,5 mm
        bis 2 mm
        1 : 1
        Haftschlämme
        ≤ 1 mm
        bis 3 mm
        1 : 1
        Haftmörtel
        ≤ 2 mm
        bis ca. 5 mm
        1 : 2
        Spritzbewurf
        ≤ 4 mm
        bis ca. 6 mm
        1 : 3
        Betonersatz
        ≤ 4 mm
        ca. 8 - 15 mm
        1 : 3
        Verbundestrich
        ≤ 4 mm
        bis 40 mm
        1 : 4
        Feinbeton
        ≤ 8 mm
        bis 50 mm
        1 : 5

        Grundierung für Betone,

        Zement und Anhydritestriche



        1 : 3

        Haftverbesserung

        von Dichtschlämmen



        1 : 3


    • Allgemeine Hinweise
      • Stets Probefläche(n) anlegen!

        Abweichungen von aktuellen Regelwerken sind gesondert zu vereinbaren.

        Bei Planung und Ausführung sind die jeweils vorhandenen Prüfzeugnisse zu beachten.

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

    Werkzeuge, Zubehör und PSA

    Info & Service

    Ihre Ansprechpartner

    Fensterindustrie
    Stöger Martin
    Holz- & Fertighausindustrie
    Bongartz Michael
    Möbel- und Küchenindustrie
    Default_bild_Headset
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen