GLF-925 Header©
Mehr
GLF-925 Header©
GLF-925©

Ihre Vorteile von Induline GLF-925:

  • Abdichtung und Hinterfüllung von Flügelrahmen und Glashalteleisten an Fenstern und Türen
  • Verbesserung der Dichtheit (gemäß IVD-Merkblatt Nr. 10)
  • Vermeidet Kondensatbildung durch einströmende Warmluft und schützt somit vor Feuchtigkeitsbelastung im Falzgrund, welche zu Schäden führen kann, z.B. am Holzfensterflügel
  • Optimiertes Haftungsprofil zur leichten Entfernung der Glashalteleisten (einfachere Entfernung bei Reparaturarbeiten)
  • Dauerhaft elastisch und anstrichverträglich nach DIN 52452, Teil 4
  • Farblich passend zum Randverbund

Abdichtung von Flügelrahmen & Glashalteleisten an Fenstern und Türen

Um gegen Feuchtschäden sicher zu sein, sollte die Glasfalzabdichtung an Fenstern und Türen mit Induline GLF-925 vorgenommen werden. Bei der herkömmlichen Verglasung ohne Induline GLF-925 sind Undichtigkeiten des Glasfalzes üblich.

Die Abdichtung und Hinterfüllung von Flügelrahmen und Glashalteleisten an Fenstern und Türen vermeidet die Kondensatbildung durch einströmende Warmluft und schützt somit vor einer möglichen Feuchtigkeitsbelastung im Falzgrund. Diese kann zu erheblichen Schäden führen. Der Glasleistenfüller verbessert die Dichtheit, was zu einem deutlich verringerten Wärmeverlust führt, ist dauerhaft elastisch und lässt sich bei Reparaturarbeiten aufgrund eines optimierten Haftungsprofils leichter entfernen als andere Verglasungsdichtstoffe, die Glashalteleisten können somit ohne großen Aufwand zerstörungsfrei entfernt werden.

Induline GLF-925-Glasleistenfüller im Einsatz

  • Induline GLF-925-Glasleistenfüller

    Artikel Nr. 152960

    Induline GLF-925-Glasleistenfüller

    Alkoxyvernetzender Silicondichtstoff

    Farbton: schwarzgrau | 1529
    Fachhändlersuche

    Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

    Fachvertretersuche

    Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

    Broschüren

    Broschüren werden geladen...

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Dichte (20 °C) Ca. 1,5 g/ml
    Viskosität Pastös/standfest

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • für innen
    • für maßhaltige Bauteile
    • nur für professionelle Anwender
    • Maßhaltige Holzbauteile: z. B. Fenster und Türen
    • Abdichtung und Hinterfüllung von Flügelrahmen und Glashalteleisten
    • Für professionelle Verarbeiter

    Eigenschaften

    • Schützt vor Kondensatbildung im Falzgrund
    • Verringert Wärmeverluste durch Abdichtung des Falzgrundes
    • Optimiertes Haftungsprofil zur leichten Entfernung der Glashalteleisten
    • Dauerhaft elastisch
    • Anstrichverträglich nach DIN 52452, Teil 4
    • Leichte Verarbeitung
    • Geprüfte Verträglichkeit mit handelsüblichen Materialien: Randverbund, Verglasungsklötze, VSG
    • Farblich passend zum Randverbund
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Der Untergrund muss sauber, staubfrei, trocken, fettfrei, frei von trennenden Substanzen und fachgerecht vorgearbeitet sein.

      • Vorbereitungen

        Die Verträglichkeit mit den eingesetzten Werkstoffen bzw. Materialien ist sicherzustellen und unsere aktuelle Verträglichkeitsliste ist zu berücksichtigen.

        Ggf. Rücksprache mit dem Remmers Technik Service.

    • Verarbeitung
      • Dichtstoffpistole
      • Verarbeitungstemperatur min. 5 °C max. 35 °C
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur: mind. +5 °C bis max. +35 °C

      • Spitze entsprechend der Fugenbreite schräg abschneiden und Fuge ausspritzen.

        Mit genügendem Druck auf die Fugenflanken aufbringen.

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Dichtstoffpistole
      • Hand- und Druckluftpistole

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Lagerdauer 12 Monate
      • Frostfrei u. kühl lagern/ vor Feuchtigkeit schützen/ Gebinde verschließen
      • Im ungeöffneten Originalgebinde kühl, trocken und vor Frost geschützt gelagert mind. 12 Monate.

    • Verbrauch
      • Gesamt Einbringmenge approx. 25 ml / 0,25 cm² x m
      • Ca. 25 ml/lfdm bei 0,25 cm² Fugenquerschnitt

    • Anwendungsbeispiele
      • Isolierglas-Randverbund
        Die Materialverträglichkeit wurde nach ift-Richtlinie DI-01/1: „Verwendbarkeit von Dichtstoffen - Teil 1 Prüfung von Materialien in Kontakt mit dem Isolierglas-Randverbund“, Stand Februar 2008, Punkt 4.1 „Dreiertest“ P1 geprüft.
        Die folgenden Kombinationen sind mit Induline GLF-925-Glasleistenfüller verträglich:

        Hersteller
        Primärdichtstoff
        Sekundärdichtstoff
        Prüfdatum
        IGK Isolierglasklebstoffe GmbH
        IGK 511
        IGK 130
        07/2018

        IGK 511
        IGK 311
        07/2018

        IGK 511
        IGK 330
        07/2018
        tremco illbruck GmbH
        JS 680
        JS 440
        11/2019

        JS 680
        JS 443
        11/2019

        JS 680
        JS 446 MF
        07/2018
        Kömmerling Chemische Fabrik GmbH
        GD 115
        GD 116
        07/2018

        GD 115
        GD 116 NA
        07/2018

        GD 115
        GD 677 NA
        07/2018
        Fenzi S.p.A.
        Butylver
        Poliver
        07/2018

        Butylver
        Thiover
        07/2018
        DOW Europe GmbH
        Dowsil 335
        Dowsil 993
        11/2019

        Verglasungsklötze
        Die Materialverträglichkeit wurde in Anlehnung an ift-Richtlinie VE-05/1: „Nachweis der Verträglichkeit von Verglasungsklötzen - Nachweis der Verträglichkeit von Verglasungsklötzen mit ausreagierten Dichtstoffen aus dem Isolierglas-Randverbund“, Stand November 2002 geprüft.
        Eine Materialverträglichkeit zwischen handelsüblichen Verglasungsklötzen auf Basis von Polypropylen (PP) mit Induline GLF-925-Glasleistenfüller ist gegeben.
        Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Remmers-Technik-Service.


        Verbundsicherheitsglas (VSG)
        Die Materialverträglichkeit wurde nach ift-Richtlinie DI-02/1: „Verwendbarkeit von Dichtstoffen - Teil 2 Prüfung von Materialien in Kontakt mit der Kante von Verbund- und Verbundsicherheitsglas“, Stand März 2009, Punkt 4.1 „Prüfverfahren bei Anwendung des Kontaktmaterials im Glasfalz ohne UV-Einfluss“ geprüft.
        Eine Materialverträglichkeit zwischen handelsüblichen PVB-Folien mit Induline GLF-925-Glasleistenfüller ist gegeben.
        Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Remmers-Technik-Service.


    • Allgemeine Hinweise
      • Vorschriften des IVD-Merkblatt-Nr. 10 beachten.

        Nicht für die Glasfalzversiegelung geeignet.

        Abweichungen von aktuellen Regelwerken sind gesondert zu vereinbaren.

        Bei Planung und Ausführung sind die jeweils vorhandenen Prüfzeugnisse zu beachten.

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

    Mögliche Systemprodukte

    Info & Service

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Holzfarben & Lacke

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Holzfarben & Lacke

    Ihre Ansprechpartner

    Fensterindustrie
    Stöger Martin
    Holz- & Fertighausindustrie
    Bongartz Michael
    Möbel- und Küchenindustrie
    Default_bild_Headset
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen