Betonschutz & -instandsetzung

Nichts ist für die Ewigkeit

Trotz der hohen Qualität und Beständigkeit von Beton können jedoch Schäden auftreten, die eine Instandsetzung uind einen zusätzlichen Schutz erforderlich machen. Bei der Ursache von Betonschäden muss man zwischen Umwelteinflüssen und Herstellungsmängeln unterscheiden. Umwelteinflüsse können Abgase, sauer Niederschläge, Frost und Tausalze sein. Dabei werden die chemischen Eigenschaften so verändert, dass dei Stahlbewehrung im Beton zu rosten beginnt. Schwindrisse, Lunker, Kiesnester und zu gerine Betondeckung sind typische Herstellungsmängel, die ebenfalls das Korrodieren der Bewehrung begünstigen.

Aufgrund der Vielfalt der Schadensursachen und Schadensbildner an Stahlbetonkonstruktionen gibt es seit Jahren differenzierte Instandsetzungsprinzipien. Diese finden sich zum Beispiel in der Richtlinie "Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen (Instandsetzungs-Richtlinie)" des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) und in der Euro-Normenreihe EN 1504 (in Deutschland DIN EN 1504) "Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken".

Einen großen Einfluss auf die Dauerhaftigkeit eines Bauwerks hat nicht nur die korrekte Planung (Tragwerksentwurf und Konstruktionsdetails) sondern auch die Baustoffauswahl und die Sorgfältigkeit der Bauausführug.

Die DIN EN 1504-3 regelt Betonersatzsysteme für die statisch und nicht statisch relevante Betoninstandsetzung. Welcher Fall objektbezogen vorliegt, ist durch einen sachkundigen Planer zu beurteilen. Ausschlaggebend hierfür ist die Standsicherheit innerhalb der festgelegten Restnutzungsdauer des Bauwerks.

Hochwertige Imprägnierungen und starre oder rissüberbrückende Beschichtungen von Remmers erhöhen den Schutz vor dem Eindringen von Feuchtigkeit, CO² und stahlangreifenden Salzen in die Betonrandzone.

Eine Vielzahl von Schäden an Betonbauwerken entsteht aufgrund von Rissen und Hohlräumen, die das Eindringen von Schadstoffen in den Baukörper ermöglichen. Diese schädigenden Einflüsse beeinträchtigen die Funktionalität des Betons und vermindern somit die Tragfähigkeit des Bauwerks erheblich.

Betonschutz und -instandsetzung

33 Produkte gefunden

Ansicht:

Injektionsleim 2K

Artikel Nr. 0476

Hochfeiner Injektionsleim 2K

Rostschutz M

Artikel Nr. 0919

Korrosionsschutz-Zusatz für Betofix RM/Betofix R2

Betofix KHB

Artikel Nr. 1087

Mineralischer Korrosionsschutz und Haftbrücke

Betofix R4 EM [basic]

Artikel Nr. 1086

Hochfester PCC-Estrichmörtel

Imprägniergrund

Artikel Nr. 0642

Grundierung mit hydrophobierender Wirkung

Color PA

Artikel Nr. 6500

Hochwertige Reinacrylat-Fassadenfarbe

Color Flex

Artikel Nr. 2976

Hochelastische Fassadenbeschichtung

Betofix SPCC

Artikel Nr. 1100

Faserverstärkter SPCC zur Instandsetzung von Betonbauwerken

Epoxy Primer PF New

Artikel Nr. 1224

Pigmentierte Grundierung und Basisschicht

Epoxy ST 100

Artikel Nr. 1160

Transparentes Grundier- und Mörtelharz

Epoxy WD Color Top

Artikel Nr. 6285

Wasserbasierte, pigmentierte Versiegelung

Epoxy WD Base

Artikel Nr. 6280

Wasserbasierte, pigmentierte Grundierung, Ausgleichs- und Basisbeschichtung

PUR Top OS pro

Artikel Nr. 6054

Pigmentierte Polyaspartic-Versiegelung in den Systemen Remmers Deck OS 10 und Deck OS 11a pro

PUR Color VS OS pro

Artikel Nr. 6053

Flexible Verschleißschicht

PUR Primer OS pro

Artikel Nr. 6050

Grundierung in den Systemen Remmers Deck OS 10 und Deck OS 11a pro

Epoxy WD Color Top LE

Artikel Nr. 6290

Emissionsarme, wasserbasierte, pigmentierte Versiegelung

PUR Color OS 11 ZS

Artikel Nr. 6074

Schwimm- oder Verschleißschicht

PUR Hybrid OS pro

Artikel Nr. 6051

Spritzabdichtung

Ansprechpartner finden

Immer erreichbar – immer unterwegs. Mit über 250 hochspezialisierten Fachvertretern ist Remmers immer in Ihrer Nähe.

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren einen individuellen Termin. Wir freuen uns auf Sie!

Untergrund Restfeuchter Untergrund