• Betofix HQ3 [basic]

    Artikel Nr. 106425

    Betofix HQ3 [basic]

    Hochfester quellfähiger Vergussmörtel

    VeBMR QDB
    Farbton: grau | 1064
    VPE
    Fachhändlersuche

    Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

    Fachvertretersuche

    Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

    Broschüren

    Broschüren werden geladen...

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Brandverhalten Klasse A1 (DIN EN 13501)
    Druckfestigkeit 24 h: > 50 N/mm²
    7 d: > 85 N/mm²
    28 d: > 105 N/mm²
    90 d: > 110 N/mm²
    Feuchtigkeitsklassenzuordnung W0, WF, WA
    Fließmaß nach 5 min: ≥ 750 mm
    nach 30 min: ≥ 700 mm
    nach 60 min: ≥ 650 mm
    nach 90 min: ≥ 650 mm
    (*Die Fließzeit beträgt bei der Fließmaßbestimmung 150 Sek.)
    Frischmörtelrohdichte Ca. 2,3 kg/dm³
    Größtkorn 3 mm
    Konsistenz nach Anmischen Ca. 25 cm (Setzmaß)
    Quellmaß (24 h) ≥ 0,5 Vol.-%
    Schichtdicke 15 - 150 mm
    Wasseranspruch Ca. 9,6 % entspricht 2,4 l/25 kg
    Expositionsklassenzuordnung Gemäß EN 206-1/DIN 1045-2: XC1 – XC4, XD1 – XD3, XO XS1 – XS3, XF1 – XF4* XA1 – XA2, XM1* – XM2* *Die Expositionsklassen XM1, XM2 und XF4 sind von der Rili - VeBMR ausgenommen.
    Fließmaßklasse f3
    Schwindklasse SKVM I
    Frühfestigkeitsklasse A (bei 20°C)
    C (bei 5°C)
    Druckfestigkeitsklasse C 70/85

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • Boden innen und außen
    • Innen und Außen
    • Mineralische Untergründe im Trocken-, Feucht-, Nass- und Unterwasserbereich
    • Verguss und Unterfüllung von Maschinen, Stahlkonstruktionen, Bahnschienen, Windkraftanlagen und Brückenlagern
    • Ausfüllen von Fugen zwischen Fertigteilen, Fertigteilelementen und Kellersohlen
    • Verguss von Stützen in Köcherfundamenten
    • Kleinformatige Betoninstandsetzungen
    • Verfüllen großer Hohlräume in Betonbauteilen gemäß 3. Berichtigung zur Rili-SIB

    Eigenschaften

    • Hohe Früh- und Endfestigkeit
    • Quellfähig
    • Wasserundurchlässig
    • Korrosionshemmend
    • Größtkorn: 3 mm
    • Druckfestigkeit n. 28 d: ≥ 105 N/mm²
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Tragfähig, sauber und staubfrei.

      • Vorbereitungen

        Untergrund mattfeucht vornässen.

        Oberflächennahe Körnung freilegen.

        Die Abreißfestigkeit des Untergrundes muss i.M. > 1,5 N/mm² betragen.

    • Verarbeitung
      • Mörtelpumpe / Gießen
      • Verarbeitungstemperatur min. 5 °C max. 30 °C
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur: mind. +5 °C bis max. +30 °C

      • Ggf. Schalung herstellen.

        Verguss ohne Unterbrechung von einer Seite oder Ecke.

        Ggf. nachrütteln.

         

    • Verarbeitungshinweise
      • Angesteifter Mörtel darf weder mit Wasser noch mit frischem Mörtel wieder verarbeitbar gemacht werden.

        Frische Mörtelflächen mind. 4 Tage vor zu schneller Austrocknung, Frost und Regen schützen.

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Mörtelpumpe / Gießen
      • Mischwerkzeug: Doppelwellenmischer, Zwangsmischer Bei Einsatz einer Mischpumpe Chargenmischer verwenden.

      • Arbeitsgeräte im frischen Zustand mit Wasser reinigen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Vor Feuchtigkeit schützen
      • Lagerdauer 9 Monate
      • Trocken, in ungeöffneten Gebinden, 9 Monate.

    • Verbrauch
      • 2,1 kg / l Hohlraum
      • Ca. 2,1 kg/dm³

      • Genauen Bedarf an einer ausreichend großen Probefläche ermitteln.

    • Allgemeine Hinweise
      • Anmachwasser muss Trinkwasserqualität haben.

        Chromatarm gemäß RL 2003/53/EG.

        Produktkenndaten wurden unter Laborbedingungen gemäß DAfStb Rili – VeBMR ermittelt.

        Alkalische Bindemittel können einen lösenden Angriff auf Nichteisenmetalle verursachen.

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

    Mögliche Systemprodukte

    Info & Service

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Holzfarben & Lacke

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Holzfarben & Lacke

    Ihre Ansprechpartner

    Fensterindustrie
    Stöger Martin
    Holz- & Fertighausindustrie
    Bongartz Michael
    Möbel- und Küchenindustrie
    Default_bild_Headset
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen