Ihre Suchergebnisse für "Innendämmung"


Ansicht:

16 Referenz(en) gefunden

Referenz

Kategorie

Beschreibung

Referenz

Kitzinger Brauhöfe, Kitzingen

Kitzingen

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Die Gebäude der alten Brauerei stehen unter Denkmalschutz. Um eine Nutzung als modernen Wohnraum zu ermöglichen, war eine Innendämmung von großer Bedeutung. Dabei war ein wichtiges Kriterium ein möglichst geringer Wohnraumverlust bei optimaler Wärmedämmung. Durch die Nutzung der alten Fassade entstand Wohnraum, der modern und geschichtsträchtig zugleich ist und somit einen attraktiven Wohnort darstellt.

Referenz

Dock 29, Mannheim

Mannheim

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Das Gebäude wurde zwar in vielen Teilen verändert, steht aber dennoch unter Denkmalschutz – daher stand die Erhaltung des gelben und roten Backstein-Mauerwerks an oberster Stelle. Um dennoch einen optimalen Wärmeschutz zu erzielen, wurde für die ca. 1.400 m² Wandfläche auf eine Innendämmung zurückgegriffen. Damit nicht zu viel Wohnfläche geopfert werden muss, war es wichtig, eine möglichst dünne Dämmung zu finden. Bei den Laibungen von Fenstern und Türen kamen spezielle, besonders schlanke Dämmplatten zum Einsatz. Durch das Zusammenspiel der Regel- und Sonderplatten konnte verhindert werden, dass an Laibungen Wärmebrücken entstehen. Die gesamte Innendämmung wurde im Remmers-System ausgeführt, so dass ein optimales Zusammenspiel der unterschiedlichen Produkte gewährleistet wird.

Kategorie

Schimmelsanierung, Abdichtung, Beschichtung für Fenster & Holzelemente, Energetische Sanierung, Fassade

Beschreibung

Das mehr als hundert Jahre alte Gebäude zeigte starke Spuren des Verfalls. Die erste Diagnose lautete undichtes Dach, nasser Keller und Risse im durchfeuchteten Putz und Mauerwerk. Die Fassade des denkmalgeschützten Gründerzeit-Hauses sollte erhalten bleiben, daher musste auch eine Innendämmung ausgeführt werden

Referenz

Eisenbahn-Stellwerk, Ahlhorn

Großenkneten

Kategorie

Energetische Sanierung, Abdichtung

Beschreibung

Das 36cm starke Ziegelmauerwerk wies Durchfeuchtungsgrade von 100% auf. Bei der Salzanalyse wurden auffällige Sulfat-Werte gemessen. An den Innenwänden waren weicher Stein und anhaftender Putz vom Mauerwerk abgesprengt. Grund hierfür war die stark angegriffene Substanz.

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Das bereits 1936 erbaute Postgebäude gehört mit seiner denkmalgeschützten Putzfassade zu den 30-40% aller Bestandsbauten, die sich nicht von außen dämmen lassen. Um die Fassade zu erhalten, kam nur ein Innendämmsystem infrage.

Kategorie

Abdichtung, Beton, Energetische Sanierung

Beschreibung

Bröckelnder Putz, kleine Bäumchen in den Dachrinnen, Feuchteschäden im Sockelbereich und rostende Betondecken der Dachkonstruktion waren die Folgen des jahrzehnte langen Leerstandes. Die Umnutzung begann mit einer Bau- und Zustandsanalyse, mit deren Ergebnis zu komplexen Lösungen unter Einhaltung des Denkmalschutzes gelangt werden sollte.

Referenz

Villa Kösters, Löningen

Löningen

Kategorie

Beschichtung für Fenster & Holzelemente

Beschreibung

Durchfeuchtetes Mauerwerk, zahlreiche Setzrisse, partielle Hohllagen und energetische Defizite mussten behoben werden. Der Altanstrich aus mehreren Farbschichten hatte keine ausreichende Haftung mehr zum Untergrund.

Referenz

Neue Hofgärten, Ludwigshafen

Ludwigshafen

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Die Bausubstanz und die Ästhetik denkmalgeschützter Gebäude zu erhalten und diese gleichzeitig nach modernsten energetischen Anforderungen zu dämmen - das war die Aufgabenstellung für den Gebäudekomplex Neue Hofgärten in Ludwigshafen am Rhein.

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Zielvorgabe war der Umbau zum KfW Effizienzhaus 55, aber ohne Außendämmung. Es wurden schlanke Konstruktionen gefordert, die sowohl architektonisch als auch aus Sicht des Denkmalschutzes tolerierbar sind.

Referenz

Alter Bahnhof, Warendorf

Warendorf

Kategorie

Energetische Sanierung, Abdichtung, Fassade

Beschreibung

Das Fugennetz der Backsteinfassade wurde marode, die Wände durchfeuchteten und an eine höherwertige Nutzung war vorerst nicht zu denken. Das Gebäude war zum Schandfleck verkommen, aber ein Abrissantrag der Alteigentümer wurde abgewiesen. Seit 1991 steht das Gebäude in der Denkmalliste, daher mussten alle Sanierungsarbeiten den Bestimmungen des Denkmalschutzes entsprechen.

Referenz

Valkenhof, Emden-Marienwehr

Emden-Marienwehr

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Der Backsteinbau hatte einen hohen Feuchtegehalt im Mauerwerk. Die Ansprüche an die Wohnbehaglichkeit stiegen. Zwei erfolglose Versuche einer Innendämmung sollten diese steigern. Da nun eine hochwertigere Nutzung der Räume geplant war und Schimmelgefahr bestand, wurde die alte Dämmung demontiert und ein Feuchtestau an beiden Seiten der Dampfsperre vorgefunden.

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Die Natursteinfassade steht unter Denkmalschutz und musste erhalten bleiben. Im Inneren konnte die energetische Sanierung nach aktuellem Stand der Technik erfolgen. Realisiert wurde diese durch eine Innendämmung.

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Bei der Gründerzeitvilla an der Loschwitzer Straße bestand dringender Handlungsbedarf. Die Dachhaut war defekt, Fallrohre endeten im Nichts und fluteten die Fassade. Es gab begonnene Umbaumaßnahmen, dilettantisch geplant und ausgeführt, ausgebrochene Fenster, marode sanitäre Anlagen etc. Ziel war die Erhaltung der vorhandenen Bausubstanz und die energetische Sanierung nach neuestem Stand der Technik.

Referenz

Bankhaus Seeliger, Wolfenbüttel

Wolfenbüttel

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Der alte Speicher hat als Wandbildner ein Kalksandsteinmauerwerk von 90 cm Dicke, außen - ohne Putz, und den Witterungseinflüssen schutzlos ausgesetzt. Das ermöglichte eine starke Wasseraufnahme und führte zu klammkalten Innenwänd-Temperaturen. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, daher durfte die Fassade nicht verändert werden. Man entschied sich für eine Innendämmung.

Referenz

Kindergarten Pusteblume, Stadtoldendorf

Stadtoldendorf

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Durch den langen ungenutzten Zustand waren die Räume feucht und klamm. Um ein optimales Raumklima zu erhalten wurden die Räume energetisch saniert.

Referenz

Johannesschule, Rieste

Rieste

Kategorie

Energetische Sanierung

Beschreibung

Schadhafte und unzureichend isolierte Außenwände verursachsten nicht nur ein Raumklima in dem Kinder nicht gerne lernen, sondern auch hohe Energiekosten. Das Gebäude musste aufgrund des Denkmalschutzes so saniert werden, dass sich das äußere Erscheinungsbild nicht verändert.