• Funcosil OFS

    Artikel Nr. 061705

    Funcosil OFS

    Oleo- und hydrophobierende, wässrige Schutzimprägnierung und Pflegeleichtausrüstung

    Variante
    0617 | Funcosil OFS
    Fachhändlersuche

    Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

    Fachvertretersuche

    Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

    Broschüren

    Broschüren werden geladen...

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Aussehen Milchig, flüssig
    Dichte (20 °C) 1
    pH-Wert Ca. 7,0 neutral
    Wirkstoffbasis Fluorhaltiges Acryl-Copolymer
    Wirkstoffgehalt M.-% Ca. 10
    Trägermaterial Wasser

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • für innen
    • Easy to Clean-Ausrüstung
    • Herabsetzung von Verschmutzungsneigung von Küchenarbeitsplatten aus Naturstein (Öl, Fett, Haushaltsschmutz, etc.)
    • Pflegemittel für mit Funcosil OFS imprägnierte Oberflächen
    • Mineralische Baustoffe
    • Fußboden- und Wandbereich

    Eigenschaften

    • Wasserbasiert
    • Öl-, fett-, schmutzabweisend
    • Wasserabweisend
    • Wasserdampfdiffusionsoffen
    • Alkalibeständig
    • Lösemittelfrei
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Der Untergrund muss sauber, staubfrei und trocken sein.

      • Vorbereitungen

        Baumängel, wie z. B. Risse, rissige Fugen, fehlerhafte Anschlüsse, aufsteigende und hygroskopische Feuchtigkeit müssen vorher beseitigt werden.

    • Verarbeitung
      • Pinsel/Rolle/ Niederdrucksprühgerät
      • Verarbeitungstemperatur min. 10 °C max. 25 °C
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur: mind. +10 °C bis max. +25 °C

      • Imprägniermittel satt auftragen. Vorgang ggf. nass in nass wiederholen. Flächen mit dem Flächenstreicher oder sauberem, geeigneten Tuch nacharbeiten.

        Reinigung und Pflege - Unterhaltsreinigung behandelter Flächen erfolgt mit warmem Wasser unter Zusatz von etwa 1,5 –2,0 % des Produktes (eine Tasse des Produktes auf 10 l Wischwasser).

        Auffrischung behandelter Flächen mit dem Material unverdünnt.

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Pinsel/Rolle/ Niederdrucksprühgerät
      • Nicht korrodierende Niederdruck-, Förder- und Spritzgeräte, Flüssigkeitspumpen, Pinsel, Flächenstreicher, Lammfellrollen sowie Schwamm, Tuch und Wischmop

      • Die Arbeitsgeräte müssen trocken und sauber sein.

        Nach dem Gebrauch und vor längerer Arbeitsunterbrechung Geräte mit Wasser reinigen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Lagerdauer 12 Monate
      • Frostfrei u. kühl lagern/ vor Feuchtigkeit schützen/ Gebinde verschließen
      • Im ungeöffneten Originalgebinde kühl, trocken und vor Frost geschützt gelagert mind. 12 Monate.

        Angebrochene Gebinde schnellstmöglich verarbeiten.

    • Verbrauch
      • Gesamt Einbring-/ Aufbringmenge 200 ml - 1000 ml / m²
      • Ziegel: ca. 0,2 - 0,5 l/m² Kalksandstein: ca. 0,2-0,6 l/m² Naturstein: ca. 0,5 - 1,0 l/m² Terrakotta: ca. 0,3 - 0,8 l/m² Betonplatte: ca. 0,2 - 0,5 l/m²

      • Der Imprägniermittelbedarf ist an einer ausreichend großen (1-2 m²) Probefläche zu ermitteln.

        Die Wirksamkeit der Imprägnierung kann an einer Probefläche nach ausreichender Wartezeit überprüft werden.

    • Allgemeine Hinweise
      • Abweichungen von aktuellen Regelwerken sind gesondert zu vereinbaren.

        Bei Planung und Ausführung sind die jeweils vorhandenen Prüfzeugnisse zu beachten.

        Es muss gewährleistet sein, dass Wasser nicht hinter die hydrophobierte Zone gelangen kann.

        Bitte beachten: Bei Marmor und anderen säureempfindlichen und schlecht saugenden Steinarten mit polierter Oberfläche sowie bei Feinsteinzeug aller Art muss die Eignung (gleichmäßige Benetzung, Saugfähigkeit, Glanzveränderung usw.) vorher überprüft werden. Dies ist auch ratsam bei schon früher mit anderen Produkten behandelten Flächen.

        Voraussetzung für eine optimale Imprägnierwirkung ist die Imprägniermittelaufnahme; diese ist vom jeweiligen Porenvolumen und Feuchtigkeitsgehalt des Baustoffes abhängig.

        Bei Vorhandensein von baustoffschädlichen Salzen, eine quantitative Schadsalz-Analyse durchführen.

        Hohe Schadsalzkonzentrationen können zu schweren Bauschäden führen, die durch eine Imprägnierung nicht verhindert werden können.

        Rückstände (z. B. Tenside, Wachse) einer vorhergehenden Reinigung können die Produktwirkung beeinträchtigen und müssen deshalb vollständig entfernt werden.

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

    Mögliche Systemprodukte

    Info & Service

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Holzfarben & Lacke

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Holzfarben & Lacke

    Ihre Ansprechpartner

    Fensterindustrie
    Stöger Martin
    Holz- & Fertighausindustrie
    Bongartz Michael
    Möbel- und Küchenindustrie
    Default_bild_Headset
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen