Treppenhaus aus Beton©

Oberflächenschutz-Systeme

Beschichtungen und Imprägnierungen dienen als Schutzschicht mit unterschiedlichen Funktionen. Neben dem Schutz gegen das Eindringen von schädigenden Stoffen in den Beton und der damit verbundenen Regulierung des Feuchtehaushaltes und Erhöhung des elektrischen Widerstandes, kann auch die physikalische Widerstandsfähigkeit erhöht werden.

Remmers Oberflächenschutzsysteme erfüllen die Anforderungen an die DIN EN 1504-2 und der Instandsetzungsrichtlinie des DAfStb.

Für nicht begeh- und befahrbare Flächen

Oberflächenschutz

Hochwertige Imprägnierungen und starre oder rissüberbrückende Beschichtungen von Remmers erhöhen den Schutz vor dem Eindringen von Feuchtigkeit, CO² und stahlangreifenden Salzen in die Betonrandzone.

Die Schutzfunktion wird durch geprüfte und zugelassene Oberflächenschutzsysteme OS 1 - OS 5a sichergestellt.

OS 1

Hydrophobierende Imprägnierung zur Herstellung einer wasserabweisenden Oberfläche. Die Poren sind nicht gefüllt sondern nur ausgekleidet.

Es ist keine Filmbildung auf der Oberfläche erkennbar, und es kann keine optische Gestaltung der Betonoberfläche vorgenommen werden.

OS 2

Vorbeugender Schutz von freibewitterten Betonbauteilen mit ausreichendem Wasserabfluss auch im Sprühbereich von taumittelbehandelten Flächen

OS 4

Freibewitterte Betonbauteile, auch im Sprühbereich von taumittelbehandelten Flächen bei rissfreiem Untergrund

OS 5a

Freibewitterte Betonbauteile mit oberflächennahen Rissen, auch im Sprühbereich von taumittelbehandelten Flächen.

Für begeh- und befahrbare Flächen

Oberflächenschutz

Hochwertige, starre oder rissüberbrückende Beschichtungen von Remmers erhöhen den Schutz vor dem Eindringen von Feuchtigkeit, CO² und stahlangreifenden Salzen in die Betonrandzone.

Die Schutzfunktion wird durch geprüfte und zugelassene Oberflächenschutzsysteme OS 8 - OS 11 b sichergestellt.