©
Thema: Holzfarben & Lacke

Remmers sponsert Tischler-Wettbewerb in Gütersloh

Donnerstag, 19.07.2018

Frauenpower siegt bei „Die Gute Form 2018“

Hier trifft eine gute Idee auf Design, Form und Funktionalität: Die 14 besten Werke der Absolventen im Tischlerhandwerk wurden in diesem Jahr im Rahmen des renommierten Wettbewerbs „Die Gute Form 2018“ der Tischlerinnung Gütersloh ausgezeichnet. Remmers unterstützte in Kooperation mit der regionalen Remmers Fachvertretung Klaus Meyer die zukünftigen Gesellinnen und Gesellen der Innung mit Rat und Tat. Für eine perfekte Holzoberfläche erhielten alle Teilnehmer für ihre Abschussprojekte kostenlos Remmers Produkte. Außerdem beriet Klaus Meyer die Handwerkerinnen und Handwerker bei der richtigen Produktauswahl für ihre individuellen Gesellenstücke und lieferte als Experte wertvolle Tipps für die professionelle Oberflächengestaltung.

In diesem Jahr belegten erstmals drei Frauen die vorderen Plätze: Lorena Pauleikhoff von der Nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG aus Verl belegte mit einem Barschrank in Eiche den ersten Platz. Als Anerkennung hierfür erhielt sie eine von Remmers gesponserte Fließbecherpistole für professionelle Oberflächenveredelung. Mit Pia Neitemeier von der Langenberger Firma Lignatus-Martin Hammelbeck und Leonie Heitz von der Raumwerk-Tischlerei Raimar Küstermann in Werther landeten zwei weitere Frauen auf den Plätzen zwei und drei. Beide verwendeten das HWS-112-Hartwachs-Siegel von Remmers. Pia Neitemeier fertigte einen in weiß gehaltenen Sekretär. Bei der drittplatzierten Leonie Heitz kam HWS-112 für die strapazierfähige Versiegelung eines blau lackierten Schranks in Esche zum Einsatz.

Neben diesen drei Preisträgerinnen wurden elf weitere Gesellinnen und Gesellen für ihre originellen Arbeiten wie Bar- und Hängeschränke, einen Waschtisch sowie TV-Möbel in verschiedenen Farbtönen ausgezeichnet.