• Hirnholzschutz

    Artikel Nr. 190001

    Hirnholzschutz

    Feuchteschutz für Schnittflächen

    Variante
    1900 | Hirnholzschutz
    Fachhändlersuche

    Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

    Fachvertretersuche

    Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

    Broschüren

    Broschüren werden geladen...

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Bindemittel Acrylat
    Dichte (20 °C) Ca. 1,04 g/cm³
    Geruch Mild, nach Trocknung geruchlos
    Viskosität Ca. 650 mPas

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • für innen und außen
    • für maßhaltige Bauteile
    • für begrenzt maßhaltige Bauteile
    • für nicht maßhaltige Bauteile
    • Holz innen und außen
    • Maßhaltige Holzbauteile: z. B. Fenster und Türen
    • Begrenzt maßhaltige Holzbauteile: z. B. Klappläden, Profilbretter, Gartenhäuser
    • Nicht maßhaltige Holzbauteile: z.B. Zäune, Fachwerk, Carports, Holzverschalungen
    • Nadel- & Laubhölzer
    • Feuchteschutz für Schnitt- und Hirnholzflächen

    Eigenschaften

    • Wasserbasiert
    • Filmbildend
    • Wasserabweisend
    • Elastisch
    • Diffusionshemmend
    • Wirksame Begrenzung feuchtebedingter Volumenzunahme der behandelten Hölzer
    • Überarbeitbar mit handelsüblichen Anstrichsystemen
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Maßhaltige Holzbauteile: Holzfeuchtigkeit 11 - 15 %

        Begrenzt und nicht maßhaltige Holzbauteile: Holzfeuchtigkeit max. 18 %

        Der Untergrund muss trocken, staub-, schmutz-, fett-, wachsfrei sein.

      • Vorbereitungen

        Ggf. nicht resistente Hölzer mit einem Holzschutzmittel* imprägnieren.

        Insbesondere bei Lasuroberflächen farbgebend grundieren.

        Nach der Grundierung einen leichten Zwischenschliff vornehmen.

        Bei nicht filmbildenden Produkten (Holzschutz-Creme*, Pflege-Öl, Gartenholz-Öl [eco]) erfolgt die Anwendung nach dem kompletten Auftrag dieser Produkte, da diese sonst nicht einziehen können.

    • Verarbeitung
      • Vor Gebrauch aufrühren
      • Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur mind. +15 °C bis max. +25 °C
      • Pinsel/Rolle
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur: +15 °C bis +25 °C.

      • Auf gute Be- und Entlüftung ist zu achten.

        Material gut aufrühren.

        Streichen oder Rollen.

        In Ausnahmefällen kann eine wiederholte Applikation erforderlich werden.

        Nach Trocknung erfolgt die Zwischen- und Schlussbeschichtungen mit geeigneten Produkten.

        Angebrochene Gebinde gut verschließen und möglichst bald aufbrauchen.

    • Verarbeitungshinweise
      • Trockenzeit überarbeitbar nach 2 Std
      • Durch Anlegen von Probeflächen ist die Verträglichkeit, Haftung und der Farbton mit dem Untergrund zu prüfen.

        Aktuelle Normen & Richtlinien zur Beschichtung von Holzbauteilen im Außenbereich beachten (VFF-Merkblätter, BFS-Merkblatt Nr. 18, VdL-Richtlinien, IFT-Richtlinien).

      • Trocknung

        Überarbeitbar: nach ca. 2 Stunden (bei 20°C und 65 % r.F.)

        Niedrige Temperaturen, geringer Luftwechsel und hohe Luftfeuchtigkeit führen zu Trocknungsverzögerungen.

      • Verdünnung

        Verarbeitungsfertig

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Pinsel/Rolle
      • Acrylpinsel, Mikrofaser-Farbwalze

      • Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser und Spülmittel reinigen.

        Reinigungsreste ordnungsgemäß entsorgen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Lagerdauer 24 Monate
      • Frostfrei u. kühl lagern/ vor Feuchtigkeit schützen/ Gebinde verschließen
      • Im ungeöffneten Originalgebinde kühl, trocken und vor Frost geschützt gelagert mind. 24 Monate.

    • Verbrauch
      • ca. 100 ml / m² je Arbeitsgang
      • Ca. 100 ml/m² je nach Saugfähigkeit des Untergrundes

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

    Info & Service

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Holzfarben & Lacke

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    info@remmers.de
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen
    Holzfarben & Lacke

    Ihre Ansprechpartner

    Fensterindustrie
    Stöger Martin
    Holz- & Fertighausindustrie
    Bongartz Michael
    Möbel- und Küchenindustrie
    Britta Fricke
    Bauten- & Bodenschutz
    Carina Heilen