Artikel Nr. 225701

    HK-Lasur Grey-Protect

    Dekorative, lösemittelbasierte Premium-Vergrauungslasur für außen

    Button 3in1 Lasur

    Farbe: silbergrau (RC-970) | 2257

    Farbe: silbergrau (RC-970) | 2257

    Wählen Sie eine Farbe

    Fachhändlersuche

    Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

    Fachvertretersuche

    Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Dichte (20 °C) Ca. 0,87 g/cm³
    Flammpunkt > 60 °C
    Geruch Lösemittelartig, nach Trocknung geruchlos
    Glanzgrad Seidenmatt
    Viskosität (20 °C) Ca. 80 s ISO 2431/3 mm

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • für außen
    • für begrenzt maßhaltige Bauteile
    • für nicht maßhaltige Bauteile
    • Holz außen
    • Hölzer ohne Erdkontakt gemäß DIN EN 335-1, GK 2 und 3
    • Nicht maßhaltige Holzbauteile: z. B. Zäune, Fachwerk, Carports, Holzverschalungen
    • Begrenzt maßhaltige Holzbauteile: z. B. Klappläden, Profilbretter, Gartenhäuser
    • Maßhaltige Holzbauteile (nur als Grundierung): z. B. Fenster und Türen
    • Grund-, Zwischen- und Schlussbeschichtung
    • Nicht für Beschichtung von Bodenflächen (Terrassen, Holzdecks usw.) geeignet
    • Gebinde > 5 Liter ausschließlich zur Abgabe an professionelle Verarbeiter geeignet

    Eigenschaften

    • Lösemittelbasiert
    • Natürliche Grautöne für Holz im Freien
    • Dauerhaft gleichmäßiger Farbton im bewitterten und unbewitterten Bereich
    • 3in1: Imprägnierung, Grundierung und Lasur
    • Schützt das Holz vor Feuchtigkeit und ist vorbeugend wirksam gegenüber Bläuepilzen
    • Reduziert in Verbindung mit einem konstruktiven Holzschutz das Risiko der Entstehung von Fäulnis
    • Erhöhter Festkörperanteil bewirkt Sicherheit gegen Wespenfraß
    • Filmschutz gegen Schimmel und Algen
    • Dringt tief ein
    • Atmungsaktiv
    • Nachbehandlung ohne Anschleifen
    • Farbtöne sind untereinander mischbar
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Maßhaltige Holzbauteile: Holzfeuchtigkeit 11 - 15 %

        Begrenzt und nicht maßhaltige Holzbauteile: Holzfeuchtigkeit max. 18 %

      • Vorbereitungen

        Alte Anstriche (z. B. Dickschichtlasuren oder Deckfarben), Rinde, Bast und Schmutz restlos entfernen.

        Lose und gerissene Äste sowie offene Harzstellen entfernen und mit geeignetem Mittel (z. B. Verdünnung V 101, Verdünnung & Pinselreiniger) reinigen.

        Glatte, gehobelte Holzoberflächen möglichst vor der Beschichtung schleifen und entstauben, um eine bessere Farbaufnahme zu gewährleisten.

        BFS-Merkblatt Nr. 18 „Beschichtungen auf Holz und Holzwerkstoffen im Außenbereich“ beachten.

    • Verarbeitung
      • Pinsel
      • Vor Gebrauch aufrühren
      • Verarbeitungstemperatur min. 5 °C max. 30 °C
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur: mind. +5 °C bis max. +30 °C

      • Material gut aufrühren.

        Private Anwender: Streichen mit Lasurpinsel.
        Qualifizierte Fachbetriebe: Streichen, Tauchen, Fluten, Spritzen nur in geschlossenen Anlagen.

        In Faserrichtung auftragen.

        Nach Trocknung 2. Anstrich vornehmen.

        Angebrochene Gebinde gut verschließen und möglichst bald aufbrauchen.

    • Verarbeitungshinweise
      • Trockenzeit überarbeitbar nach 12 Std
      • Durch Anlegen von Probeflächen ist die Verträglichkeit, Haftung und der Farbton mit dem Untergrund zu prüfen.

        Beim Überstreichen mit anderen Beschichtungsstoffen ist eine Überprüfung der Anstrichhaftung zu empfehlen.

        Bei inhaltsstoffreichen Hölzern wie z. B. Eiche, Red Cedar, Afzelia, Redwood usw. kann es durch Niederschläge zur Auswaschung wasserlöslicher Holzinhaltsstoffe kommen. Dies kann zu Verfärbungen auf hellem Mauerwerk oder Putz führen.

        Hirnholzflächen im entsprechenden Farbton versiegeln (mindestens 2 Anstriche).

        Die unteren Hirnholzflächen hinterschneiden, um eine Tropfkante zu erhalten.

        Vorversuche sind auch auf anderen Holzarten zu empfehlen.

        Bei jedem Lasurauftrag intensiviert sich der Farbton und erhöht sich der Glanz.

      • Trocknung

        Ca. 12 Stunden bei 20°C und 65 % relative Luftfeuchtigkeit.

        Niedrige Temperaturen, geringer Luftwechsel und hohe Luftfeuchtigkeit führen zu Trocknungsverzögerungen.

        Trotz grifftrockener Oberfläche können schwerer flüchtige Lösungsmittel über mehrere Tage eine klamme Haptik beim Anfassen der Oberfläche erzeugen!

        Diese Eigenschaft stellt keinen Mangel dar!

        Durch größtmöglichen Luftwechsel wird die Verdunstung dieser Lösungsmittel beschleunigt.

      • Verdünnung

        Verarbeitungsfertig

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Pinsel
      • Pinsel (Naturborsten)

      • Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Verdünnung & Pinselreiniger reinigen.

        Reinigungsreste ordnungsgemäß entsorgen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Frostfrei u. kühl lagern/ vor Feuchtigkeit schützen/ Gebinde verschließen
      • Im gut verschlossenen Originalgebinde und für Kinder unzugänglich, trocken, kühl und sowohl vor direktem Sonnenlicht wie vor Frost geschützt in gut belüfteten Räumen lagern. In den Lagerräumen darf nicht geraucht werden.

    • Verbrauch
      • Gesamt Einbring-/ Aufbringmenge 205 ml - 250 ml Total / m²
      • Vorbeugend wirksam gegen Bläue bei 205-250 ml/m² Erfahrungsgemäß sind in der Praxis mindestens zwei Arbeitsgänge erforderlich, um diese Aufbringmenge zu erzielen

      • Gehobelte oder sehr dichte Hölzer sind weniger saugfähig und benötigen ggf. einen 3. Anstrich

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

        Abfallschlüssel-Nr. 03 02 02* chlororganische Holzschutzmittel

      • Nicht in den Ausguss leeren - Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Abfallschlüssel-Nr.: 03 02 02* chlororganische Holzschutzmittel

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

    Info & Service

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    05432 83-0

    info@remmers.de

    Bauten- & Bodenschutz

    Carina Heilen

    Kundenservice

    05432 83-300

    RKSBau@remmers.de

    Holzfarben & Lacke

    Kundenservice

    05432 83-821

    RKSHolz@remmers.de

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    Remmers Zentrale Löningen

    05432 83-0

    info@remmers.de

    Bauten- & Bodenschutz

    Carina Heilen

    Kundenservice

    05432 83-300

    RKSBau@remmers.de

    Holzfarben & Lacke

    Kundenservice

    05432 83-821

    RKSHolz@remmers.de

    Ihre Ansprechpartner

    Martin Stöger

    Stöger Martin

    Remmers Planer Service

    0160 3626236

    MStoeger@remmers.de

    Michael Bongartz

    Bongartz Michael

    Fensterindustrie

    0170 7977161

    MiBongartz@remmers.de

    Remmers Industrielacke

    Remmers Kundenservice Bau

    Carina Heilen

    Möbel- & Küchenindustrie

    05432 83-300

    RKSBau@remmers.de