Artikel Nr. 285620

    Multikleber

    Leichter, flexibler Fliesenkleber

    Button Deutsche Bauchemie Flexmörtel Button Geprüft nach C2 TE S1

    Variante

    2856 | grau

    Gebindegröße

    Fachhändlersuche

    Hier finden Sie Fachhändler in Ihrer Nähe

    Fachvertretersuche

    Hier finden Sie Ihren persönlichen Fachvertreter.

    Produktkenndaten

    Im Anlieferungszustand

    Ausgleichsspachtel Bis 20 mm
    Begehbar Nach 12 Stunden
    Belastabrkeit (20 °C) Nach ca. 2 Tagen
    Farbton Grau
    Klebebettdicke Bis 15 mm
    Klebeoffene Zeit Ca. 30 min
    Schüttdichte Ca. 1,2 kg/dm³
    Wasseranspruch 7,0 l/20 kg (35 Gew.-% als Dünn-, Mittelbettkleber und Ausgleichsspachtel, 40 Gew.-% als Fließbettkleber für Böden)
    Durchbiegung > 2,5 mm (S 1)

    Die genannten Werte stellen typische Produkteigenschaften dar und sind nicht als verbindliche Produktspezifikationen zu verstehen.

    Anwendungsbereich

    • Boden/Wand/ Decke innen u. außen
    • Verlegung keramischer Wand- und Bodenbeläge
    • Innen- und Außenbereich
    • Trocken-, Nass- und Unterwasserbereich
    • Abdichtung im Verbund (AiV)
    • Untergrundegalisierung bis 20 mm

    Eigenschaften

    • Hohe Haftzugfestigkeit (C 2)
    • Flexibel (S 1)
    • Hohe Abrutschsicherheit (T) und Haftfestigkeit
    • Verlängerte klebeoffene Zeit (E)
    • Hochergiebiger, verbrauchsarmer Leichtkleber
    • Arbeitsvorbereitung
      • Anforderungen an den Untergrund

        Tragfähig, sauber und staubfrei.

      • Vorbereitungen

        Grate und Mörtelreste entfernen.

        Untergrund egalisieren.

        Stark saugende Untergründe mit Primer Hydro F (Art. 2842) vorbehandeln.

    • Verarbeitung
      • Mörtelbelag / Spachteln / Kellenauftrag
      • Verarbeitungstemperatur min. 5 °C max. 30 °C
      • Verarbeitungsbedingungen

        Material-, Umgebungs- und Untergrundtemperatur: mind. +5 °C bis max. +30 °C Niedrige Temperaturen verlängern, hohe Temperaturen verkürzen die Verarbeitungs- und Erhärtungszeit.

      • Zur Erhöhung der Haftzugfestigkeit Kratzspachtelung (Kontaktschicht) vorschalten.

        Produkt direkt mit einer geeigneten Zahnkelle aufkämmen.

        Belag in das frische Mörtelbett unter leichtem Druck einlegen.

        Frische Mörtelreste von der Belagsoberseite zeitnah entfernen.

        Fugennetz von Mörtelresten freihalten.

    • Verarbeitungshinweise
      • Nicht bei direkter Sonneneinstrahlung oder auf aufgeheizten Oberflächen verwenden.

        Angesteifter Mörtel darf weder mit Wasser noch mit frischem Mörtel wieder verarbeitbar gemacht werden.

        Bei beheizten Fußbodenkonstruktionen ist zur Sicherstellung der Funktionstüchtigkeit eine geschlossene Mörtelschichtdicke von 2 mm unter dem Belag herzustellen.

        Bei Verlegung auf vorhandenen, festsitzenden Altbelägen vor der Neuverlegung Kratzspachtelung durchführen.

    • Arbeitsgeräte / Reinigung
      • Mörtelbelag / Spachteln / Kellenauftrag
      • Mischwerkzeug, Aufstreichkelle, Zahnspachtel, Kelle bzw. Glättkelle.

      • Arbeitsgeräte im frischen Zustand mit Wasser reinigen.

    • Lagerung / Haltbarkeit
      • Vor Feuchtigkeit schützen
      • Lagerdauer 12 Monate
      • Trocken, in ungeöffneten Gebinden, 12 Monate.

    • Verbrauch
      • approx. 1,0 kg / mm Schichtdicke / m²
      • Ca. 1,0 kg/m²/mm Auftragsdicke 4 mm Kammzahnung: ca. 2,0 kg/m² 8 mm Kammzahnung: ca. 4,0 kg/m²

    • Allgemeine Hinweise
      • Chromatarm gemäß RL 2003/53/EG.

        Produktkenndaten wurden unter Laborbedingungen bei 20 °C und 65 % relative Luftfeuchtigkeit ermittelt.

        Anmachwasser muss Trinkwasserqualität haben.

        Abweichungen von aktuellen Regelwerken sind gesondert zu vereinbaren.

        Bei Planung und Ausführung sind die jeweils vorhandenen Prüfzeugnisse zu beachten.

    • Entsorgungshinweis
      • Größere Produktreste sind gemäß den geltenden Vorschriften in der Originalverpackung zu entsorgen. Völlig restentleerte Verpackungen sind den Recyclingsystemen zuzuführen. Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Nicht in den Ausguss leeren.

    • Sicherheit / Regularien
      • Nähere Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Umgang sowie zur Entsorgung und Ökologie bitte dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

    Mögliche Systemprodukte

    • Primer Hydro F

    • Betofix R4 EM [basic]

    • Estrich Schnellzement

    • Entkopplungsmatte

    Info & Service

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    05432 83-0

    Remmers Zentrale Löningen  

    info@remmers.de
    Carina Heilen

    05432 83-300

    Kundenservice - Bauten- & Bodenschutz

    RKSBau@remmers.de

    05432 83-821

    Kundenservice - Holzfarben & Lacke

    RKSHolz@remmers.de

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    05432 83-0

    Remmers Zentrale Löningen  

    info@remmers.de
    Silhouette Mann

    05432 83-156

    Remmers Planer Service  

    info@remmers-fachplanung.de

    Ihre Ansprechpartner

    Schoenke Jutta

    05432 83-0

    Remmers Zentrale Löningen  

    info@remmers.de
    Carina Heilen

    05432 83-300

    Kundenservice - Bauten- & Bodenschutz

    RKSBau@remmers.de

    05432 83-821

    Kundenservice - Holzfarben & Lacke

    RKSHolz@remmers.de

    Ihre Ansprechpartner

    Stöger Martin

    0160 3626236

    Fensterindustrie - Martin Stöger

    MStoeger@remmers.de
    Bongartz Michael

    0170 7977161

    Holz- & Fertighausindustrie - Michael Bongartz

    MiBongartz@remmers.de
    Britta Fricke

    05221 3809-0

    Möbel- & Küchenindustrie - Remmers Industrielacke

    info@remmers-industrielacke.de
    Carina Heilen

    05432 83-300

    Bauindustrie - Remmers Kundenservice Bau

    RKSBau@remmers.de